De Whiskey und dem Eichenholz

Antworten
Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 780
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

De Whiskey und dem Eichenholz

Beitrag von Igzorn » 31 Oktober 2017 00:14

Hier ein Erfahrungsbericht:

Ich habe vor einigen Wochen eine Whiskey Maische aus Maismehl und Malz gemacht. Was für eine Arbeit. 12 Liter und man schwitzt wie ein Stier. Ewiges Rühren in der Hitze, aber man muss es mal versuchen...


Naja, die 12 Liter habe ich aufgezuckert und in den Ballon.

Nach ein paar Wochen habe ich in meiner Alambique Mini Destillation mit 0,5l in vielen mühsamen Stunden den Ansatz erst grob gebrannt, dann fein. Hat ungefähr 12 Stunden gedauert. Wenn man den Whiskey Wash komplett auf 0,5l zusammen gedampft hat, dann kommt man mit einem weiteren Brenndurchgang aus.

Abtrennung und so weiter... Egal... Hab den Quark also eingelegt in Eichenholzchips - bestellt im Fluss.

Ergebnisse: es wird trüb!!! Kotz!
Entweder ich destielier es noch mal oder durch nen Kaffeefilter.

Meinungen?
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25762
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: De Whiskey und dem Eichenholz

Beitrag von Fruchtweinkeller » 31 Oktober 2017 16:23

Ist doch nur optisch? Ich würde es erstmal so lassen, vielleicht setzt sich ja noch etwas ab.
Hut ab dass du das mit dem kleinen Spielzeug durchziehst, ich hätte da keine Nerven für. ?-?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2971
Registriert: 26 September 2011 23:00

Re: De Whiskey und dem Eichenholz

Beitrag von 420 » 31 Oktober 2017 18:04

Fruchtweinkeller hat geschrieben: Hut ab dass du das mit dem kleinen Spielzeug durchziehst, ich hätte da keine Nerven für. ?-?
Das wäre für mich auch nichts. Gefrierkonzentration dann schon eher.

Wie Fruchtweinkeller schon schrieb, hab Geduld. Rom ist auch nicht an einem Tag gebaut worden.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Moneysac
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 267
Registriert: 03 Juli 2011 23:00

Re: De Whiskey und dem Eichenholz

Beitrag von Moneysac » 31 Oktober 2017 18:53

bin auch kein Schnapskenner/trinker. Würde jetzt nicht so pauschal sagen das sich die Trübstoffe nicht auf den Geschmack auswirken. Bei Wein haben wir ja ein ähnliches Problem, wenn auch vermutlich gravierender. Würde erstmal abwarten ob sich die Trübstoffe nicht vielleicht absetzen, dann könntest du dekantieren. Falls sich nichts absetzt würde ich persönlich eher zum nochmaligen brennen tendieren, mag einfach keine Kaffeefilter :lol:

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 780
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: De Whiskey und dem Eichenholz

Beitrag von Igzorn » 31 Oktober 2017 22:29

Ich kann jetzt schon sagen, dass es sich gelohnt hat. Er schmeckt definitiv besser als 90% der von mir probierten Whisky. Das ausgerechnet die Chips einen fetten Minuspunkt liefern ärgert mich..nächstes mal wässere ich sie. War irgendwie dumm von mir. Bleibt natürlich die Frage des Entfernens.... Wenn ich doch den Kaffeefilter genommen habe, melde ich mich
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Antworten

Zurück zu „Schnapsbrenner“