Einkochautomat

Pflege und Anbau
Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 591
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Einkochautomat

Beitragvon Igzorn » 23 Juli 2017 10:43

Liebe Mittrinkende,

ich möchte mir - animiert durch den Prospekt eines Gartenbedarfshändlers - einen Einkochautomat kaufen.
Die können ja alles und es gibt sie zu unterschiedlichsten Preisen. Ich war schon kurz davor, das 100 € teurere Modell von Römmelsbacher zu kaufen, als ich eine Rezension las, dass das Gerät Probleme mit dem Halten der Temperatur hat.

Das ist natürlich Käse. Wie ist Eure Erfahrung?

Ich brauche:
funktionierende Temperatur-Regelung
Timer (gern einen der erst losläuft, wenn Temperatur erreicht ist)
Auslaufhahn

Ich brauche nicht:
Entsafterfunktion

Optional:
Aus Edelstahl
Rührwerk

Größe sollte bei den 'Standard' 29l liegen. Preis unter 200€

Mich interessieren vor allem Eure Erfahrungen speziell zur Temperatur, aber auch zum Gesamteindruck und Robustheit.

VG
Igzorn
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Benutzeravatar
NeoArmageddon
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 337
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: Einkochautomat

Beitragvon NeoArmageddon » 23 Juli 2017 11:16

Vielleicht interessant für dich, da auch Thema Temperatur halten:

Ich bastel just in diesem Moment an einer kleinen, low-cost Temperaturregelung, die eine Steckdose abhängig von einem Temperatursensor an- und abschaltet. Das ganze soll für Gärtemperatur beim Wein, aber auch für einen Kumpel zum Würze kochen.

Wenn das ganze klappt, wie ich mir das Denke, könntest du einfach den Einkochautomat auf volle Leistung drehen und dann über dien Regler die Temperatur steuern.

Ich will bei dem Ding unter 20 Euro bleiben und das Ergebnis hier im Forum präsentieren (wenn alles klappt).

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 591
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Einkochautomat

Beitragvon Igzorn » 23 Juli 2017 13:45

Super! Mach neuen Thread auf!
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Bahnwein
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 214
Registriert: 27 September 2014 20:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Einkochautomat

Beitragvon Bahnwein » 23 Juli 2017 16:32

Finde ich auch interessant. Bitte weiter berichten.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2857
Registriert: 26 September 2011 23:00

Re: Einkochautomat

Beitragvon 420 » 23 Juli 2017 21:00

Es kommt darauf an, was der Einkocher leisten soll.

Damit er richtig kocht, wäre eine Isolierung nicht schlecht. Doch auch mit Isolierung dauert es recht lange, bis die Kochtemperatur erreicht wird. So habe ich 2 Einkochapparate ("Petra" und einen recht alten), beide isoliert und dennoch dauert es sehr lange, bis z.B. der Apfelsaft seine Temperatur für BIB erreicht hat. So habe ich nun einen 50 Liter Edelstahltopf mit Edelstahlablaufhahn, der auf einem Hockerkocher (natürlich auch Edelstahl) per 10 KW befeuert werden kann. Damit hoffe ich, dass ich einen Engpass bei der Apfelsaftherstellung ein wenig entschärft habe.

Kostenpunkt: Topf bei Kleinanzeigen 35 €, Hockerkocher incl. Versand war 156 €, Ablaufhahn incl. Versand 13 € und Kegelbohrer incl. Versand 14 € (Summe 218 €)
Ein Edelstahleinkochautomat z.B. von Steba ER 2 mit 27 Liter kostet ca. 109 €

Beim Rührapparat könnte man eins selber basteln und einen Scheibenwischermotor fürs Rühren verwenden.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Fruchtwasser
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 511
Registriert: 06 Oktober 2011 23:00

Re: Einkochautomat

Beitragvon Fruchtwasser » 24 Juli 2017 07:48

Einkochautomaten haben meistens maximal 2.000 Watt. Da braucht es schon seine Zeit, um 24 - 30 Liter zu erhitzen.
Das es die Dinger nicht mit mehr Leistung gibt, kann darin begründet sein, dass die Hitze durch den Boden übertragen wird. Bringt man mehr Energie ein, würde sich der Boden verziehen.

Die Temperatursteuerung wird immer ein bisschen ungenau und träge sein, da der Temperaturfühler am Topfboden angebracht ist und nicht mitten in der Flüssigkeit misst.

Liebe Grüße

Fietsenfahrer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 27
Registriert: 14 Oktober 2015 15:13

Re: Einkochautomat

Beitragvon Fietsenfahrer » 24 Juli 2017 08:33

Fruchtwasser hat geschrieben:Einkochautomaten haben meistens maximal 2.000 Watt. Da braucht es schon seine Zeit, um 24 - 30 Liter zu erhitzen.
Das es die Dinger nicht mit mehr Leistung gibt, kann darin begründet sein, dass die Hitze durch den Boden übertragen wird. Bringt man mehr Energie ein, würde sich der Boden verziehen.

Ich denke, das liegt daran, dass in Haushalten durchaus noch mit 10 Ampere abgesichert ist. Bei 2000 Watt bist Du schon bei 8,7 Ampere. Wenn dann noch die Kaffeemaschine im selben Stromkreis läuft, könnte es knapp werden.

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 591
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Einkochautomat

Beitragvon Igzorn » 24 Juli 2017 10:15

Das geht bestimmt Hand in Hand.... Für meine Zwecke s kann die Kochleistunger geringer sein, wenn die Steuerung dafür besser ist.
Ich frag vielleicht Mal meinen Heizungsbauer.... Hmmm
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2857
Registriert: 26 September 2011 23:00

Re: Einkochautomat

Beitragvon 420 » 24 Juli 2017 15:32

Schaue mal nach Inkbird ITC-308 bzw. nach Inkbird ITC-308S. Gekoppelt mit einem Rührwerk wirst Du eine hinreichend genaue Steuerung erhalten.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 591
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Einkochautomat

Beitragvon Igzorn » 24 Juli 2017 19:05

Bin gerade beim Zusammenklicken... :mrgreen:
Ich schicke Bilder!
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 591
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Einkochautomat

Beitragvon Igzorn » 29 Juli 2017 07:11

Ich habe mir die Inkbird Steuerung, den RB Tauchsieder (der Lange) und ein Rührwerk von Attlka gekauft. Das werde ich demnächst mit einem großen Topf vom Sperrmüll kombinieren. Sind die Kelterlacke eigentlich hitzefest bis 100 Grad?
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2857
Registriert: 26 September 2011 23:00

Re: Einkochautomat

Beitragvon 420 » 29 Juli 2017 23:27

Beim Kelterlack hinsichtlich hitzebeständigkeit, musst Du wahrscheinlich beim Hersteller (z.B. Jansen) nachfragen. So gehe ich nicht unbedingt davon aus.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr


Zurück zu „Obst, Früchte und Gemüse aus dem eigenen Garten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast