Reiswein

für alle Toji (Sake-Braumeister) und Meshi-Taki (Lehrlinge, Reiskocher)
Antworten
Benutzeravatar
Harry
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 155
Registriert: 14 Februar 2005 00:00

Reiswein

Beitrag von Harry » 21 Februar 2005 13:36

Hallo Freunde,

wie sieht es mit Reiswein aus ? Bin nur über den Namen 8-) auf die Idee gekommen so ein Weinchen zu machen ?

ODer ich liege ganz falsch und der hat nix mit Reis zu tun ??

Will mal ganz ruhig bleiben, denn in ca. 2 Wochen bin ich erst soweit meine erste Maische (Banane) anzusetzen.

Harry

Benutzeravatar
Birgit
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7817
Registriert: 02 April 2004 23:00

Reiswein

Beitrag von Birgit » 21 Februar 2005 14:24

Die Frage ist was für einen Wein Du meinst ?-|

Einen Wein aus Reis und Zucker

oder

Sake, das japanische Nationalgetränk

oder

ein Weinrezept, wie man es sehr selten findet, bei dem die Stärke im Reis durch Enzyme gespalten wird?

Gruß Birgit
Aus dem Feuerquell des Weines, aus dem Zaubergrund des Bechers,
sprudelt Gift und süße Labung, sprudelt Süßes und Gemeines;
nach dem eig'nen Wert des Zechers, nach des Trinkenden Begabung! (Friedrich von Bodenstedt)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!


Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25983
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Reiswein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 21 Februar 2005 14:35

Reiswein wird schon aus Reis gemacht, aber das ist eine sehr spezielle Sache. Reis besteht weitgehend aus Stärke, die von der Hefe nicht abgebaut werden kann. Man kocht den Reis deshalb auf und beimpft ihn dann mit einem bestimmten Pilz, der die Stärke aufschließt. Das lässt man dann eine Weile wachsen und nimmt den Matsch für die Weinherstellung. Das sorgt wohl erst für den typischen Geschmack.
Den Pilz haben wir schon geordert, aber das ist eines der vielen Projekte, die auf Halde sind. Die Zeit, die Zeit...

"Unechten" Reiswein kann man herstellen, indem man ein stärkespaltendes Enzym (Amylase) zugibt oder eine der seltenen amylase-aktiven Hefen verwendet. Eine solche Hefe haben wir auch, aber auch die ist noch nicht getestet :shock: Geschmacklich hat das dann aber nichts mit Sake zu tun.

[Dieser Beitrag wurde am 21.02.2005 - 15:30 von Fruchtweinkeller aktualisiert]
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Harry
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 155
Registriert: 14 Februar 2005 00:00

Reiswein

Beitrag von Harry » 21 Februar 2005 16:25

seht Ihr, dass hat der Laie befürchtet, und der Fachmann wundert sich ..... nicht. :?:

Mal was anderes, mit der Suchfunktion im Forum komme ich nicht so recht klar, bei anderen Foren habe ich da mehr Erfolg. Bis dato habe ich noch Nix, also 0,0 über die Suchfubktion gefunden..

Harry

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25983
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Reiswein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 21 Februar 2005 16:49

Tja, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul... Zwischendurch war die Suchfunktion noch schlechter als jetzt :(
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
K1cKAzZ
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 115
Registriert: 10 März 2005 00:00

Reiswein

Beitrag von K1cKAzZ » 10 März 2005 14:15

einen wunderschönen alle zusammen, also ich hab vor etwa 5wochen meinen ersten wein ( reiswein ) angesetzt und ich habe lediglich auf 25l 6kg reis und 3 kg rosinen mit bissel flüssighefe genommen.das ist ein altes polnisches rezept meines onkels und ich bin mal gespannt was dabei rauskomm^^ will die tage den ganzen pratsch mal abziehen. sieht aber schon ganz gut aus =)
Wir trinken den Met, bis keiner mehr steht ^^,

Benutzeravatar
Uwe12
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 244
Registriert: 15 November 2004 00:00

Reiswein

Beitrag von Uwe12 » 10 März 2005 22:50

"Reiswein" konnten wir im Chinaurlaub probieren.

...na ja...es war nicht mein Fall! :|

Ich würde Geschmack und Aussehen etwa wie "verdünnter Kefir oder Sauermilch mit einem winzigen Spritzerchen Alkohol" beschreiben.
Unser (erstaunlich kapitalistischer -> Trinkgeld!) Reiseleiter meinte, dies sei "Sake" .
(Der Luzhou laojiao war da schon eher unser Ding. 52 Umdrehungen sind indes eine ganz andere Liga! 8-) )

...aus Jean Reno "Wasabi" weiß ich aber, daß Sake (in Japan) ein eher "klares" (männermäßiges?) Getränk sein muß! ?-|

Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, mir von Brouwland einen Reiswein-Bausatz zu ordern. Meine Erinnerung an dieses "sonderliche" Getränk im "Reich der Mitte" dunnemals, hat mich davon aber abgehalten. Und der Aufwand ist auch nicht eben unerheblich.

...gleichwohl ist das bestimmt ungeheuer gesund, wie wohl alles, was irgendwie nicht schmeckt. :twisted:

Uwe
Biopiraterie? Ja, das sind kriminelle Seefahrer, die sich aber gesund ernähren! (Piet Klocke)

Antworten

Zurück zu „Herstellung von Sake (Reiswein)“