Ingwerwein

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9684
Registriert: 24 Mai 2004 23:00

Ingwerwein

Beitrag von fibroin » 07 Mai 2011 12:17

Die Erfahrung ist aber, dass die Gärung des Ingwerweins ab etwa 12 % stockt. Unabhängig von der Hefe. Ob die ätherischen Oele des Ingwer daran schuld sind, ist noch nicht geklärt.
Du wirst es merken. :?:
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
swansong
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 276
Registriert: 12 Februar 2011 00:00

Ingwerwein

Beitrag von swansong » 07 Mai 2011 17:55

Das heißt ich draf mich schon mal auf ne Filtersession mit Sterilfiltration einstellen?

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25906
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Ingwerwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 07 Mai 2011 18:48

Wir haben die Ingwerwein auf etwa 14% mit einem halbwegs gutem Gärende gebracht. Vielleicht hatten wir einfach Glück mit der Ingwercharge. Wenn das Gärende "sauber und abrupt" erreicht wird ist es gut, eine Sterilfiltration schadet aus Sicherheitsgründen aber nie.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
swansong
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 276
Registriert: 12 Februar 2011 00:00

Ingwerwein

Beitrag von swansong » 10 Mai 2011 09:33

So, Gärung war heut früh keine mehr erkennbar und auch keine Süße zu schmacken. Hab nochmal 300g Zucker zugegeben. Wenn die verbraucht sich wird das ganze durch ein Pressbeutel in nen anderen Ballon gegeben.

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4746
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Ingwerwein

Beitrag von Josef » 10 Mai 2011 20:40

Wie viel Umdrehungen hast du denn bis jetzt erreicht?

Benutzeravatar
swansong
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 276
Registriert: 12 Februar 2011 00:00

Ingwerwein

Beitrag von swansong » 11 Mai 2011 15:18

Das messe ich nach dem Abpressen, wenn ich auch die Säure richtig einstelle.

Benutzeravatar
swansong
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 276
Registriert: 12 Februar 2011 00:00

Ingwerwein

Beitrag von swansong » 13 Mai 2011 12:16

Sooo,

die Gärung war so gut wie zum Erliegen gekommen. Hab jetzt abgepresst, die Säure und den Alkoholgehalt gemessen:

Säure 3,9-4g/l
Alk 8%

Hab die Säure auf 7g/l eingestellt und nochmal 400g Zucker zugegeben.

Benutzeravatar
Zecke
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 469
Registriert: 25 Februar 2009 00:00

Ingwerwein

Beitrag von Zecke » 13 Mai 2011 13:28

Hi,

@swansong: Hast du nochmal Zucker hinzugefügt? Mit deinem Rezept kannste nur knapp auf 4-5% Alkohol kommen.

Gruß
Zecke

[Dieser Beitrag wurde am 13.05.2011 - 14:30 von Zecke aktualisiert]

Benutzeravatar
swansong
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 276
Registriert: 12 Februar 2011 00:00

Ingwerwein

Beitrag von swansong » 13 Mai 2011 14:49

Hm, also es waren 750g Zucker + das, was aus den Orangen und dem Apfelsaft kam (Zitronen können hier sicherlich vernachlässigt werden).

[Dieser Beitrag wurde am 13.05.2011 - 17:36 von swansong aktualisiert]

Benutzeravatar
swansong
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 276
Registriert: 12 Februar 2011 00:00

Ingwerwein

Beitrag von swansong » 14 Mai 2011 12:50

Jetzt spritzt es beim Schütteln ordentlich. Da sind wohl beim Abpressen paar Trübstoffe flöten gegangen.

Benutzeravatar
swansong
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 276
Registriert: 12 Februar 2011 00:00

Ingwerwein

Beitrag von swansong » 17 Mai 2011 16:36

So, die 400g Zucker waren vergoren und der Alk lag bei 10% (stimmt also rein rechnerisch).
Hab jetzt 100g zugegeben, damit ich, wenn es bei 11% stockt, keine zu süße Plörre bekomme.

Benutzeravatar
swansong
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 276
Registriert: 12 Februar 2011 00:00

Ingwerwein

Beitrag von swansong » 20 Mai 2011 12:05

So, heute hab ich nochmal Alk gemessen und der lag bei 8,5% - also wesentlich unter der letzten Messung.

Der Wein klärst sich selbst bereits recht intensiv. Hab die Probe nur von oben genommen, sodass sehr wenige Trübstoffe und im Prinzip kein Zucker (vom Geschmack her) drin waren.

Hab noachmal durchgerechnet: Zucker des Apfelsafts und Zucker den ich zugegeben hab sind insgesamt 1388g. Den Zuckergehalt der Orangen kenn ich nicht. Die Ansatzmenge an Flüssigkeit (hatte glaube vergessen zu erwähnen, dass ich nochmal aufgestockt habe) sind 9,5l gewesen.

Damit dürfte die Messung von gerade eben eher zutreffen als vorherige. Zumal ich gerade eben erst 100g von dem oben angegebenen Zucker zugegeben habe.

Na ja, mal sehen wies weitergeht :schlecht:

Antworten

Zurück zu „Wein aus Gemüse“