Mörenwein

Holger
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 388
Registriert: 17 Juli 2015 19:45

Re: Mörenwein

Beitrag von Holger » 08 Oktober 2015 21:04

4g nährsalz für die 10l, hefe war portwein. ich habe ja mit der trockenhefe doch nen gärstarter gemacht, mit dem selben hab ich 30l ingweransatz "beimpft" - der blubbert fröhlich vor sich hin.

Benutzeravatar
Blackbird
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 117
Registriert: 24 November 2010 00:00
Wohnort: Coburg

Re: Mörenwein

Beitrag von Blackbird » 08 Oktober 2015 21:21

Holger hat geschrieben:der edle saft liegt noch auf maische in einem 30l hobbock. sollte ich besser schon abpressen und in einen ballon überführen? hatte ich eigentlich erst für nächste woche geplant.
viele grüße
Hab ich da richtig gelesen und du hast 10 Liter Möhrenwein in einem 30Liter Hobbock ?

Dann würde es mich wirklich nicht wundern das es nur noch verhältnißmäßig wenig blubbert bei dem Volumen...

10% in einer Woche ist Normal, ich würde vorschlagen du presst die Maische ab und füllst das ganze in einen 15 Liter Ballon um und zuckerst nochmal für 1% auf.
Mit fränkischen Grüssen
Marco

Holger
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 388
Registriert: 17 Juli 2015 19:45

Re: Mörenwein

Beitrag von Holger » 09 Oktober 2015 13:23

danke für den tipp, hab ich gestern vorm sandmann noch gemacht ;)
irgendwie hatte die hefe wohl ein problem, obs an dem großen gefäß lag, möglich. beim abpressen keinerlei schaum, nix.
erst heut früh schob sich das wasser im röhrchen weiter, jetzt sieht man auch das im wein wieder blasen aufsteigen und es blubbert. nachgezuckert hab ich erstmal noch nicht, da noch relativ süß gewesen.

hab schon viel gelesen, dass der wein farblos ist. meiner ist ganz schön orange. verschwindet die farbe etwa noch?

Benutzeravatar
Latemar
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 776
Registriert: 15 Dezember 2012 00:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Mörenwein

Beitrag von Latemar » 09 Oktober 2015 13:32

Holger hat geschrieben: hab schon viel gelesen, dass der wein farblos ist. meiner ist ganz schön orange. verschwindet die farbe etwa noch?
Hallo Holger,
Leider "Ja". Ich hatte bei meinen Möhren für die Säure seinerzeit den Saft von Blutorangen verwendet.
Damit hat er einen Hauch von Farbe bekommen

Latemar
Jedermann gibt zum ersten guten Wein, und wenn sie trunken geworden sind, alsdann den geringeren; Joh.2,10

Holger
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 388
Registriert: 17 Juli 2015 19:45

Re: Mörenwein

Beitrag von Holger » 09 Oktober 2015 14:11

schade, also genießen solang sie noch da ist...
Bild

Benutzeravatar
Latemar
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 776
Registriert: 15 Dezember 2012 00:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Mörenwein

Beitrag von Latemar » 09 Oktober 2015 19:36

viewtopic.php?f=56&t=1522&hilit=Karotten&start=48

Das ist der Beitrag von meinem Karottenwein.
Nur um mal die Bilder in Erinnerung zu bringen. :-)
Latemar
Jedermann gibt zum ersten guten Wein, und wenn sie trunken geworden sind, alsdann den geringeren; Joh.2,10

Holger
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 388
Registriert: 17 Juli 2015 19:45

Re: Mörenwein

Beitrag von Holger » 30 Oktober 2015 18:28

wie lang dauert das ungefähr, bis sich alle farbstoffe absetzen? nach der gärung hat sich sehr viel betacarotin abgesetzt, aber der wein hat immernoch farbe. wenn man den jetzt filtern und abfülen würde, hätte man irgendwann wahrscheinlich schlonz in der flasche?

Benutzeravatar
Latemar
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 776
Registriert: 15 Dezember 2012 00:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Mörenwein

Beitrag von Latemar » 30 Oktober 2015 21:16

Hallo Holger,

filtern heißt, dass alle Trübstoffe herausgefiltert werden. Damit ist die allermeiste Farbe weg :cry:
Schlonz sollte dann keiner mehr in der Flasche sein.

Die Klärungsphase ist natürlich auch Wein und Temperaturabhängig.
Lt. meinem Weinprotokoll vom Karottenwein:
Ansatz: 29.3.
Letzte Zuckerzugabe: 10.4.
Grob und steril gefiltert und abgefüllt: 21.6.

Ich hatte (damals) auf den 10l - Ansatz noch 10ml Eichenextrakt zugegeben. Nur so als Tipp ;-)

Latemar
Jedermann gibt zum ersten guten Wein, und wenn sie trunken geworden sind, alsdann den geringeren; Joh.2,10

Antworten

Zurück zu „Wein aus Gemüse“