Idee für die Winterglut.

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1311
Registriert: 21 Mai 2012 23:00

Re: Idee für die Winterglut.

Beitragvon Chesten » 18 Februar 2017 11:07

PantscherHarry hat geschrieben:Zu "Chesten": Danke für die Warnung. Ich hatte auch eher an einfache Holzkohle gedacht und nicht an "richtige" Aktivkohle.


Von Holzkohle rate ich dir noch mehr ab als von Aktivkohle ! Atktivkohle ist hochreiner Kohlenstoff was man von Holzkohle bei weitem nicht sagen kann !
Holzkohle ist ein riesiges Stoffgemisch und mit sicher grenzender Wahrscheinlichkeit sind da krebserregende Stoffe drin.

Ich würde solch eine "behandelten" Wein nicht trinken geschweige den Jemanden anbieten das grenzt für mich an Körperverletzung.

Ich warne dich so eindringlich um dich zu schützen weil ich glaube du weißt nicht genau was du da tust.
"Die einzig stabile Währung ist Alkoholsche Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:

http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25311
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Idee für die Winterglut.

Beitragvon Fruchtweinkeller » 18 Februar 2017 23:45

Was nicht explizit dafür gedacht ist in Lebensmittel geworfen zu werden gehört nicht in Lebensmittel. Unabhängig davon: Aktivkohle hat eine sehr große Oberfläche, das hat Holzkohle nicht. Schon allein deshalb wird die Adsorptionswirkung eher gering sein solange man das Zeug nicht sehr klein zermörsert. Und solange es gärt würde ich von Schönungsmitteln und Co. ohnehin die Finger lassen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Holger
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 388
Registriert: 17 Juli 2015 18:45

Re: Idee für die Winterglut.

Beitragvon Holger » 19 Februar 2017 13:21

habe gestern von der hefe abgezogen und gleich mal eine sensorische prüfung durchgeführt ;)
der erdgeschmack ist deutlich weniger geworden, aber noch leicht vorhanden. die gewürze sind jetzt drinne, werde dann in 1-2 wochen sehen, wie sich das ganze entwickelt hat.

Mary
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 11
Registriert: 27 Februar 2017 14:23

Re: Idee für die Winterglut.

Beitragvon Mary » 02 März 2017 10:41

Chesten hat geschrieben:Grundsätzlich ist bei Gewürzen dazu zu raten das mit die in einen Teebeutel oder Säckchen an einem Band in den Ballon gibst, so bekommst du die schnell wieder raus falls es zu viel wird mit dem Geschmack.

Bei Orangen und Zitronen muss du aufpassen das keine weiße Haut von der Frucht in den Ansatz kommt da diese Bitterstoffe abgeben und dein Wein bitter wird und das willst du ja nicht.

Ich rate dir dazu das ganze aromatisieren nach der Gärung und bei der Selbstklärung zu machen.
Aus Zwei Gründen erstens, kannst du dann den Geschmack besser beurteilen was während der schwierger ist und zweitens treten während der Gärung auch wieder Aromen mit dem CO2 aus weshalb du dann mehr brauchst.

Wenn du die Teebeutelmethode machst kannst du einfach diesen herrausziehen wenn dir der Geschmack passt aber du musst aufpassen das die Schalen nicht im Met aufquillen sonst bekommst du die nur mit Mühe wieder raus.



Danke für den wunderbaren Tipp mit den Teebeuteln.

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 6683
Registriert: 12 August 2007 23:00

Re: Idee für die Winterglut.

Beitragvon JasonOgg » 02 März 2017 16:02

Teebeutel gibt es am Gelben Fluss(*) günstig in allen Varianten mit Schnürchen und allem.

(*) das chinesische Gegenstück zum Amazonas ;)
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Igzorn
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 359
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Idee für die Winterglut.

Beitragvon Igzorn » 02 März 2017 20:52

Für alle, die keine Rote Beete mögen, Gelbe Beete ist weniger intensiv und auch irgendwie lecker....
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Benutzeravatar
PantscherHarry
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 7
Registriert: 25 Dezember 2016 12:04
Wohnort: im Bergischen Land bei Köln

Re: Idee für die Winterglut.

Beitragvon PantscherHarry » 05 April 2017 12:00

End- und Schlußbericht:
Nach Schwefelung und Klärung möchte ich nun eine abschließende Bemerkung abgeben.
Die Hinweise, die mich unterwegs begleitet haben, dafür danke ich.
Zusammenfassung: Aus Bio-Anbau habe ich im Supermarkt Rote Bete Saft in tetra Packs gekauft, weil ich die Kocherei nicht machen wollte.
Obwohl mich die Deklaration "Milchsauer vergoren" etwas irritiert hat, ergibt sich daraus kein Nachteil.
Das Endergebnis hat 10 Vol% Alk, die Säure (mit Hilfe von Weinsäurezusatz) war auf 8 g/ltr eingestellt worden.
Anstelle der Original-Gewürze bin ich auf eine Weihnachts-Tee-Mischung verfallen, die mir als Tee zu kräftig war. Diesen Tee-Beutel habe ich für länger als eine Woche drin gelassen.
Test-Trinker bescheinigen den erdigen Geschmack, der aber nicht als unangenehm empfunden wird, nachdem man weiß, woher er stammt.
Die Farbe ist wirklich fast RAL 3000 (feuerwehrrot), was mich besonders freut.
Das Winzergeheimnis: Man kann auch aus Trauben Wein machen

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25311
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Idee für die Winterglut.

Beitragvon Fruchtweinkeller » 05 April 2017 21:30

Danke für den Abschlussbericht. Ja, von der Farbe her ist das wirklich ein besonderer Blickfang.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!


Zurück zu „Wein aus Gemüse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast