malheur bei Schlehenwein

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2857
Registriert: 26 September 2011 23:00

Re: malheur bei Schlehenwein

Beitragvon 420 » 21 November 2016 22:09

Pflaumen-august hat geschrieben:das mit der Nachgärung ist mir bewusst...

Ich habe allerdings dieses Jahr schon Sauerkirsch (ok der hat seine 15% :mrgreen: ), rote Johanna, und ein Mix aus Trauben-Aronia-Apfel bei 11% nicht weiter gezuckert, abgezogen, geschwefelt, dann 2 Wo klären lassen, nachgezuckert und abgefüllt. Keine Spur einer Nachgärung, die Flaschen lagern bei 13°. :)


Eine Garantie wirst Du nicht bekommen.

Wie lange liegen denn die Flaschen nun bei 13 Grad? Und dennoch ist Wein, der ca. 11 % Alkohol hat, bezüglich Nachgärung recht gefährdet - egal welche Hefe Du verwendet hast.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25549
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: malheur bei Schlehenwein

Beitragvon Fruchtweinkeller » 21 November 2016 22:17

Ein ehemals aktives Mitglied hier im Forum hatte alle mit Filter immer für verrückt erklärt: Er hätte ja niemals Nachgärungen, insofern müssten wir wohl etwas falsch machen. Nachdem er mir eine Flasche zum kosten geschickt hatte und die ein paar Monate bei Raumtemperatur stand war die Nachgärung da :o Der Trick: Er hat einen sehr kalten Keller.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 590
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: malheur bei Schlehenwein

Beitragvon Igzorn » 22 November 2016 08:36

:lol: :mrgreen:
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Pflaumen-august
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 84
Registriert: 08 September 2015 12:00

Re: malheur bei Schlehenwein

Beitragvon Pflaumen-august » 22 November 2016 15:52

420

Die Flaschen sind alle von diesem Jahr, Kirsch war so Ende Juni fertig, die anderen später

Ihr macht mir Angst...ich stelle mir jetzt mal von jeder Sorte eine Flasche ins Wohnzimmer und hab ein Auge drauf ?-?

Was gibt es denn für Alternativen, wenn man nun nicht filtern möchte und keinen hochprozentigen Wein mag ?

Spricht etwas gegen kurzes Erhitzen (ca 50°) im Glühweintopf ? ...ich nutze den eh immer zum abfüllen

Holger
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 388
Registriert: 17 Juli 2015 18:45

Re: malheur bei Schlehenwein

Beitragvon Holger » 22 November 2016 17:57

Igzorn hat geschrieben:Da empfehle ich diesen Link: viewtopic.php?f=69&t=7346&p=160964&hilit=schlehen#p160964

den thread kenn ich :mrgreen:


Zurück zu „Wein aus Steinobst“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast