Brombeerwein, ein Miniprojekt

Krautwickel
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 8
Registriert: 23 März 2017 15:55
Wohnort: Seelze/Letter

Re: Brombeerwein, ein Miniprojekt

Beitragvon Krautwickel » 01 Mai 2017 13:00

Hi Leute,

ich musste heute leider abbrechen, da ich einen üblen Geruch aus beiden Ballons festgestellt habe. Da ist wohl irgendwas schief gelaufen. Ich habe letztes Wochenende beide Ballons noch verdünnt, damit die Säure etwas runter kommt und gleichzeitig nachgezuckert. Bis dahin war noch alles gut. Heute wollte ich wieder ein Probe nehmen, nur diesmal eben diesen ekelhaften Geruch festgestellt ?-| . Das war mir letztes Jahr auch mit der Kiwi passiert. Sehr schade.
Wasser macht weise, lustig der Wein. Drum trinken wir beides, um beides zu sein.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25369
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Brombeerwein, ein Miniprojekt

Beitragvon Fruchtweinkeller » 01 Mai 2017 15:38

Während die Gärung läuft duftet es leider nicht immer nur nach Rosen. Beschreibe den Geruch doch mal, vielleicht ist das sogar ganz normal.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Krautwickel
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 8
Registriert: 23 März 2017 15:55
Wohnort: Seelze/Letter

Re: Brombeerwein, ein Miniprojekt

Beitragvon Krautwickel » 02 Mai 2017 19:34

Tja, wie soll man das am besten beschreiben? So ähnlich wie in einer Klärgrube. So hat es bisher noch nie gerochen.
Wasser macht weise, lustig der Wein. Drum trinken wir beides, um beides zu sein.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2788
Registriert: 26 September 2011 23:00

Re: Brombeerwein, ein Miniprojekt

Beitragvon 420 » 02 Mai 2017 20:02

Klärgrube? Wie nach faulen Eiern? Dann war es wohl ein Schwefelböckser und man muss den Wein nicht entsorgen. Einfach auch mal hier oder natürlich auch hier lesen.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1367
Registriert: 21 Mai 2012 23:00

Re: Brombeerwein, ein Miniprojekt

Beitragvon Chesten » 04 Mai 2017 20:03

Aber ich würde zur Belüftung raten und nicht zur Behandlung mit Kupfersulfat das ist meist nicht nötig.
"Die einzig stabile Währung ist Alkoholsche Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:

http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25369
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Brombeerwein, ein Miniprojekt

Beitragvon Fruchtweinkeller » 04 Mai 2017 20:27

Der Amateur sollte nicht Kupfersulfat herumspielen. Man will das ja auch noch mit Appetit trinken ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Igzorn
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 408
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Brombeerwein, ein Miniprojekt

Beitragvon Igzorn » 04 Mai 2017 20:27

Nährsalz, Belüftung, weitermachen und abwarten. Kann ja nicht schlimmer werden.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1367
Registriert: 21 Mai 2012 23:00

Re: Brombeerwein, ein Miniprojekt

Beitragvon Chesten » 04 Mai 2017 20:38

Fruchtweinkeller hat geschrieben:Der Amateur sollte nicht Kupfersulfat herumspielen. Man will das ja auch noch mit Appetit trinken ;)


Das finde ich auch so !
Wenn es so heftig ist das Belüftung nicht mehr hilft macht es die "Chemie" auch nicht besser.
"Die einzig stabile Währung ist Alkoholsche Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:

http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Krautwickel
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 8
Registriert: 23 März 2017 15:55
Wohnort: Seelze/Letter

Re: Brombeerwein, ein Miniprojekt

Beitragvon Krautwickel » 10 Mai 2017 19:40

Hi,

tja, wenn etwas so riecht und sich da der Magen umdreht, dann ist guter Rat teuer. Hatte mich auch durchs Forum gewühlt und habe dann nen Beitrag von JasonOgg gelesen,

"Merke: Besser abbrechen, wenn man brechen muss. Gilt nicht nur fürs Weinmachen "

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man sich dann noch überwinden kann das ganze auf Restzucker zu prüfen.
Den Hinweis mit dem Kupfersulfat werde ich mal im Hinterkopf behalten und mich darüber nochmal schlaulesen.

Dennoch Danke für eure Unterstützung. Aktuell blubbert bei mir der Maracujawein vom Chesten. Mal sehn wie der sich entwickelt.
Wasser macht weise, lustig der Wein. Drum trinken wir beides, um beides zu sein.

Igzorn
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 408
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Brombeerwein, ein Miniprojekt

Beitragvon Igzorn » 10 Mai 2017 21:59

Wenn es so eklig riecht, dass man brechen muss, dann weg damit. Das ist nicht richtig. Ein wenig eklig ist okay, aber am Ende ist auch jeder anders empfindlich und es soll ja Spass machen.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 6698
Registriert: 12 August 2007 23:00

Re: Brombeerwein, ein Miniprojekt

Beitragvon JasonOgg » 11 Mai 2017 06:43

Krautwickel hat geschrieben:... habe dann nen Beitrag von JasonOgg gelesen,

"Merke: Besser abbrechen, wenn man brechen muss. Gilt nicht nur fürs Weinmachen "

Seid vorsichtig was ihr schreibt, es kommt alles wieder hoch :pfeif:

Aber ich denke auch, dass das ziemlich passt. Ich hatte bisher nur die shwarzen Stachelbeeren, die während der Gärung unangenehm aber erträglich gerochen hatten. Was Du beschreibst scheint weit darüber hinauszugehen.

Sieh es positiv, Löwenzahn ist bald soweit, dann kommt Holunderblüte und in 6 Wochen könnten shon Jobeeren da sein und du hast einen freien Ballon.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1367
Registriert: 21 Mai 2012 23:00

Re: Brombeerwein, ein Miniprojekt

Beitragvon Chesten » 11 Mai 2017 20:31

Krautwickel hat geschrieben:Dennoch Danke für eure Unterstützung. Aktuell blubbert bei mir der Maracujawein vom Chesten. Mal sehn wie der sich entwickelt.


Bisher hatte ich nie Probleme mit dem Maracujawein, ich drücke dir die Daumen das der sicher über die Bühne geht.
"Die einzig stabile Währung ist Alkoholsche Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:

http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175


Zurück zu „Wein aus Beeren oder Früchten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast