Weinbergpfirsich Rieslingtraube Kombination

Antworten
Fruchtfliege52
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 01 Oktober 2016 11:12

Weinbergpfirsich Rieslingtraube Kombination

Beitrag von Fruchtfliege52 » 01 Oktober 2016 13:02

Hallo ihr Profis,
ich habe mich an meine Jugend erinnert wo mein Vater mit mir zusammen Stachelbeerwein im 25l Ballon hergestellt hat, war ne tolle Zeit besonders das Abfüllen in Limoflaschen.
Jetzt bin ich 36 Jahre älter und habe eine Menge Weinbergpfirsiche (super Geschmack) und tolle Riesling Trauben.
Also habe ich einen 10 Liter Ballon (Starter Set) gekauft und möchte es versuchen.
Früher haben wir die Stachelbeeren durch den Wolf gedreht in den 25Liter Ballon bis oben eingefüllt
Ich glaube da ist noch Hefe hinzugekommen.
Tagsüber wurde das Grobe oben ausgespuckt abends wurde Zuckerwasser aufgefüllt.
Nach ein paar Tagen war das grobe draußen der Ballon wurde von außen gereinigt Gärröhrchen wurde aufgesetzt und das war es erstmal bis dann nach einem oder zwei Monaten der Bodensatz mit einem Schlauch entfernt wurde, und wenn es aufgehört hat zu blubbern war der Wein klar zur Abfüllung (ohne Schwefel).
Wie mache ich das jetzt mit den Pfirsichen ich habe vor die zusammen mit den Trauben durchzudrehen (2/3 Pfirsiche 1/3 Trauben) und in den 10L Ballon einzufüllen.
Geht das Fruchtfleisch bei der Gärung auch nach oben raus oder setzt sich das am Boden ab?
Soll ich direkt die Hefe beimengen oder muß ich etwas beachten?
Welche Hefe würdet ihr nehmen, ist ja kein normaler Rot oder Weißwein?
Ich habe kein Problem damit wenn der Wein trübe ausschaut im Gegenteil ich möchte die tolle Farbe vom roten Weinbergpfirsich erhalten, deswegen die Gärung mit Schale oder?
Die Vorfreude ist groß da ich hoffe etwas vom tollen Aroma mit in den Wein zu bekommen.
Ich bin kein Profi also habt Nachsicht mit mir.
Gruß
Dieter (Fruchtfliege52)

Benutzeravatar
Flowie91
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 808
Registriert: 29 September 2014 19:11
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Weinbergpfirsich Rieslingtraube Kombination

Beitrag von Flowie91 » 01 Oktober 2016 13:05

Hey,
also die Vorgehensweise die Ihr früher benutzt habt, ist leider supotmimal.

Am besten liest du dich hier mal etwas ein:
http://www.fruchtweinkeller.de

Dort kannst du dir eine gute Basis schaffen und viele deiner Fragen werden beantwortet.
Viele Grüße aus dem grünen Herzen Schleswig Holsteins
Flo

Fruchtfliege52
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 01 Oktober 2016 11:12

Re: Weinbergpfirsich Rieslingtraube Kombination

Beitrag von Fruchtfliege52 » 01 Oktober 2016 13:28

Hallo Flowie,
danke für die Antwort ich lese mir das durch.
Der Stachelbeerwein hat aber immer toll geschmeckt und hatte eine goldene Farbe.
Nach heutigen Maßstäben währe der Wein zu süß. Das Problem, ist es ist sehr lange her.
danke.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2995
Registriert: 26 September 2011 23:00

Re: Weinbergpfirsich Rieslingtraube Kombination

Beitrag von 420 » 01 Oktober 2016 21:27

Hallo Fruchtfliege52,

den Ratschlag von Flowie91 kann ich nur unterstützen.

Früher und heute, ja, da werden die Erinnerungen immer etwas schöner dargestellt. Zwischen früher und heute liegen in der Weinherstellung schon Welten.

Früher mehr Masse, oder mehr Qualität,
Früher ohne technische Hilfsmittel, heute mit vielen Möglichkeiten in der Kellerwirtschaft. Ob sie nötig sind oder genutzt werden, steht auf einem anderen Blatt. ;)

Auf jeden Fall sollte man Lebensmittel mit dementsprechenden Mitteln verarbeiten. Wenn der Fleischwolf lebensmittelecht (also aus Edelstahl) war, war die Verarbeitung schon mal nicht schlecht. Nur sollte allein schon hinsichtlich der Infektionsgefahr aus einem Gärbehälter nichts überlaufen.

Und nun viel Spaß beim Lesen.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Fruchtfliege52
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 01 Oktober 2016 11:12

Re: Weinbergpfirsich Rieslingtraube Kombination

Beitrag von Fruchtfliege52 » 03 Oktober 2016 11:08

Hallo zusammen,
ich habe mir nun einiges durchgelesen und glaube wenn ich das alles verstehe bin ich Chemiker und leite ein Weingut.
Spaß bei Seite ich wusste nicht was es alles gibt.
Aber so hab ich alles neu überdacht. Ich möchte etwa 10 Liter Pfirsich Traubenwein herstellen.
Ich habe mir folgendes ausgedacht.
1. Früchte 7kg ernten faule und Schimmelbefallene Früchte entsorgen.
Pfirsiche 2/3 und die Trauben 1/3 werden jetzt gut gewaschen.
2. Pfirsiche vierteln Stein entfernen und schauen ob innen etwas faul ist (entsprechend entsorgen).
Pfirsiche mit den Trauben zusammen durch den gesäuberten und abgekochten Wolf (Familienerbstück meiner Oma) drehen.
3. alles zusammen möchte ich in einen Gärballon 15l mit Schraubdeckel füllen.
4. Ich würde jetzt Hefenährsalz und Zuckerwasser etwa 3l zugeben.
100°Oe zum Start der Gärung
Frage: Ich habe kein Antigel muß ich das zwingend haben oder gibt es etwas aus dem Küchenschrank?
5. Ich würde jetzt ¼ der Kitzinger Reinzuchthefe Portwein (flüssig reicht angeblich für 100L) zugeben.
6. Alle umrühren den Ballon mir Schraubdeckel und Gärröhrchen verschließen.
Wie ist die optimale Temperatur? Ich kann ohne Aufwand 20 bis 25°C sicherstellen. reicht das?
7. Nach zwei Wochen werde ich alles durch ein Küchentuch filtern und in den 10l Glasballon umfüllen.
Ich werde dann den Öchsle und Alkohol Gehalt vom Wein messen.
Dann benötige ich nochmals Eure Hilfe wie ich weiter einstellen (nachzuckern) soll.
8. Ich habe dann noch Weinklärmittel, das möchte ich am Ende der Gärung zugeben.
9. Würdet Ihr schefeln um den Gärprozeß zu beenden.
Abfüllen mochte ich nicht, denn wenn der Wein soweit ist, wird er direkt aus dem Ballon beim Hauseigenen Winzerfest (Bier gibt es auch) in Gläser abgefüllt.

Ich hoffe mein Konzept steht, bitte verbessert mich.
Danke im Voraus
Dieter Fruchtfliege52

Benutzeravatar
Nathea
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 627
Registriert: 02 Juli 2012 23:00

Re: Weinbergpfirsich Rieslingtraube Kombination

Beitrag von Nathea » 03 Oktober 2016 11:45

Hallo Dieter,

das klingt schon viel besser. Allerdings ist das "durch den Wolf drehen" etwas, was zum Einen unnütz Mehrarbeit verursacht (die geviertelten Pfirsiche zermatschen beim Vergären quasi von ganz allein) und zum Anderen sogar schädlich sein könnte) die zerstörten Traubenkerne würden Schadstoffe in den Weinling abgeben).

Es reicht absolut, wenn die Pfirsiche geviertelt und die Trauben ein wenig zer-/angequetscht werden, das kann zum Beispiel mit einem Kartoffelstampfer oder einem Flaschenboden geschehen. Die Traubenhüllen brauchen nur einen Riss haben, das reicht vollkommen.

Das Antigel wäre gut, da es die Zellen der Früchte noch etwas mehr "aufschließt" als ohne, es bringt quasi letzthin mehr Geschmack hinein. Funktionieren wird aber die Gärung auch ohne Antigel.

Wenn Du keine Trockenhefe organisieren kannst, bitte mit der Flüssighefe unbedingt einen Gärstarter ansetzen! Die Flüssighefe-Fläschchen haben eine derart "differenzierte" (um es mal sanft auszudrücken) Qualität, dass Du nie sicher sein kannst, ob deren Inhalt auch tatsächlich noch aktive Hefen beinhaltet. Wie ein Gärstarter anzusetzen ist, steht ausführlich auf der Homepage.

Also:
1. Gärstarter ansetzen und sicherstellen, dass er aktiv gärt (kann schon mal 2 Tage dauern!)
2. Früchte sammeln und vorbereiten
3. Maische ansetzen
4. Nach einer Woche abpressen (Fruchtstücke mit Tuch entfernen)
5. Säure (!!!, Nicht Oechsle) einstellen - dazu benötigst Du ein Acidometer.
6. Weitergären lassen und vorsichtig immer wieder Zucker zugeben, bis keine Gärung mehr stattfindet und der Restzuckergehalt des Weinlings stabil bleibt (Geschmacksprobe)
7. Klären lassen
8. Nicht schwefeln, wenn der Wein umgehend verbraucht wird. Das wäre nur nötig, wenn er gelagert werden soll

Viele Grüße und viel Erfolg,
Sylvia

Fruchtfliege52
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 01 Oktober 2016 11:12

Re: Weinbergpfirsich Rieslingtraube Kombination

Beitrag von Fruchtfliege52 » 03 Oktober 2016 12:41

OK danke Sylvia.
Ich mach das so wie du das beschrieben hast.
Gärstarter für die Flüssighefe ansetzen min zwei Tage vorher.
Alles schön Stampfen.
Ich besorge mir noch Antigel.
Schon nach einer Woche Filtern und Umfüllen.
Das mit der Säure über Acidometer einstellen ist doch sehr aufwändig für mich.
Kann ich nicht gegen Ende der Gärung probieren und etwas frisch gepressten Zitronensaft zugeben?
Gruß
Dieter

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2995
Registriert: 26 September 2011 23:00

Re: Weinbergpfirsich Rieslingtraube Kombination

Beitrag von 420 » 03 Oktober 2016 13:22

Nathea hat geschrieben:Das mit der Säure über Acidometer einstellen ist doch sehr aufwändig für mich.
Kann ich nicht gegen Ende der Gärung probieren und etwas frisch gepressten Zitronensaft zugeben?
Das ist nicht so gut. Kaufe Blaulauge und verwende einfach eine Einwegspritze. Wie? Kannst Du u.a. auch hier sehen.

Kurze Zusatzinfo noch zu den guten Tipps von Sylvia, mit Schwefel wird die Gärung nicht gestoppt.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Nathea
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 627
Registriert: 02 Juli 2012 23:00

Re: Weinbergpfirsich Rieslingtraube Kombination

Beitrag von Nathea » 03 Oktober 2016 14:08

Fruchtfliege52 hat geschrieben:...
Schon nach einer Woche Filtern und Umfüllen.
...
Das Trennen der Fruchtfleischreste von dem Rest des Weins nennen wir der Verständlichkeit halber nicht "Filtern", sondern "Abmaischen". Das Tuch, das Du benutzt, taugt nicht als Filter (das sind dann ganz andere Geräte), sondern lediglich als feineres Sieb, und das ist auch gut so.

Dein Weinling braucht die verbleibenden feinen Fruchtfleischbestandteile, um die Gärung anschließend noch bis zum Schluss durchziehen zu können.

Säure lässt sich nicht "per Schmecken" richtig messen und einstellen. Die Geschmacksnerven sind dazu schlichtweg nicht geeignet, da auch immer andere Bestandteile des Weinlings den Säureeindruck verzerren. Der Saft von reifen roten Johannisbeeren beispielsweise schmeckt nicht so sauer, wie in den meisten Fällen eine Messung vermuten liesse, weil der Zucker der Frucht die tatsächliche Säure überdeckt, und so ist das mit anderen Aromen ebenso. Also: Unbedingt Gerätschaften besorgen und messen!

Gruß,
Sylvia

Fruchtfliege52
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 01 Oktober 2016 11:12

Re: Weinbergpfirsich Rieslingtraube Kombination

Beitrag von Fruchtfliege52 » 26 November 2016 11:46

Hallo Sylvia,
danke nochmals für die Tipps, alles hat super funktioniert.
Ich hatte bei mir ein kleines Weinfest organisiert und der Wein hat großartig geschmeckt. Leider ist er nun bis auf zwei Flaschen ausgetrunken.
Die Flaschen sind für Weihnachten.
Das Vinometer hat 15% Alkohol angezeigt, tolle Frucht, schöne Restsüße, perfekte rote Farbe, leicht trüb. Der Kenner würde freundlicher weise sagen dass der Alkohol sehr präsent war. Ich denke wenn ich die zwei Flaschen am 24.12. trinke wird der Wein etwas sanfter rüberkommen. Alle meine Freude (Biertrinker) haben es genossen und erheblich unterschätzt das so ein Wein jede Menge Alkohol hat.
Nächstes Projekt (Nachschub) ich habe jetzt jede Menge Birnen (alte Sorte von einer Streuobstwiese).
Die Birnen brauchen noch ein bisschen Lagerung, dann schmecken die erst richtig süß sind saftig und schmecken dann extrem nach Birne.
Gruß
Dieter

Benutzeravatar
Metinchen
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 999
Registriert: 23 Juli 2009 23:00

Re: Weinbergpfirsich Rieslingtraube Kombination

Beitrag von Metinchen » 27 November 2016 09:38

Sylvia bin ich nicht, aber ich antworte trotzdem ;) .
Mein erster Gedanke war; Ha, wieder einer angefixt :lol: :lol: :lol: .
Schön das es gut geklappt hat. Vielleicht guckst Du mal auf der Homepage oder hier im Forum, da gibt es jede Menge Ideen für einen (einfachen) Wein für zwischendurch (ich empfehle gerne einen Wein aus Maracujanektar. der ist simpel gemacht und schmeckt). Dann hast Du bis zur nächsten Ernte der eigenen Früchte ein Übungsobjekt und die Zeit wird nicht so lange :mrgreen: .
Optimisten leiden ohne zu klagen, Pessimisten klagen ohne zu leiden!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25829
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Weinbergpfirsich Rieslingtraube Kombination

Beitrag von Fruchtweinkeller » 27 November 2016 12:04

Gratulation auch von mir, weiter so ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Wein aus Beeren oder Früchten“