Mirabelle schmeckt nicht

Antworten
Fietsenfahrer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 27
Registriert: 14 Oktober 2015 15:13

Mirabelle schmeckt nicht

Beitrag von Fietsenfahrer » 04 Oktober 2016 08:34

Moin,

ich habe dieses Jahr das erste Mal Mirabellenwein gemacht. Er hat schon von Anfang an sehr komisch geschmeckt. Ich kann es gar nicht beschreiben. Mein Vater hätte gesagt "schmeckt wie Laternenpfahl ganz unten". Vielleicht waren den Früchte nicht ganz reif, oder es war die falsche Sorte.
Jetzt ist er mit der Gärung durch (Nachzuckermethode) und ich frage mich, was mache ich damit? Gebe ich ihm eine Chance und verfrachte ihn zum Klären in den Keller? Oder doch lieber den Weg in die Kanalisation? Den Ballon könnte ich grade gut für etwas anderes brauchen....
Also, besteht die Chance, dass sich der Geschmack mit der Zeit noch zum Guten wendet?

Hier mal meine Notizen zum dem Wein, ich denke große Fehler hab ich nicht gemacht:
Bild

Danke!

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 6787
Registriert: 12 August 2007 23:00

Re: Mirabelle schmeckt nicht

Beitrag von JasonOgg » 04 Oktober 2016 09:36

Alle meine Weine schmecken komisch :)
besonders während der Gärung wenn sie erstmal die 10% hinter sich gelassen haben :mrgreen:

Was heißt komisch? Nach einem Fehler? Also z.B. Essig? Ansonsten kann das durchaus normal sein und sollte dich nicht abschrecken.

Natürlich kann das auch an den Mirabellen liegen:
  • Reifegrad/Qualität
  • Sorte
Ich hatte in einem Jahr noch verschiedene andere Mirabellen-artige (Eierpflaumen, Kirschpflaumen) dazugemischt, der schmeckte Klasse. Im nächsten Jahr schmeckte er eher grün, ohne das schöne Mirabellen-Aroma. Den Grund habe ich nicht herausbekommen und warte seit dem auf meine nächste Mirabellenspende.

Du bist jetzt soweit, da würde ich weitermachen. Aber wenn er so fürchterlich "komisch" schmeckt, dann kannst Du ihn natürlich zu seinesgleichen an den Laternenpfahl kippen.

Eine Frage habe ich, auf deinen Notizen steht bei den Mirabellen 4,8g/l Säure, später bei der Maische 6g/l. Wie bist Du an die erste Zahl gekommen?

Rund neun Tage Maische sind ziemlich lang, wenn ich davon ausgehe, dass du die Mirabellen nicht entsteint hast :lol:
Das sollte aber nicht der Grund für den komischen Geschmack sein.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Nathea
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 627
Registriert: 02 Juli 2012 23:00

Re: Mirabelle schmeckt nicht

Beitrag von Nathea » 04 Oktober 2016 11:17

Auch ich würde den Tropfen nicht wegschütten.

Mein Erlebnis mit "unangenehmem Geschmack" war ein Erdbeer-Wein, der wirklich "bäh" schmeckte, nachdem er in der Flasche war. Mit Todesverachtung habe ich von den rund 15 Flaschen immer mal wieder eine aufgemacht. Seltsamerweise wurde er geschmacklich immer besser, je länger er lag. Als wir nach anderthalb Jahren die letzte Flasche aufmachten, guckten mein Schatz und ich uns ganz traurig an.

Und auch bei Weißweinen gibt es so was: Ich hatte einen Grauburgunder, der so unangenehm sauer schmeckte (obwohl die Säure im normalen Rahmen lag), dass ich ihn als Kochwein vermatscht habe. Auch bei dem Wein probierte ich nach gut einem Jahr mal wieder, was ich mir da an die Saucen schüttete und war überrascht, dass er sich positiv entwickelt hatte und geschmacklich richtig "rund" geworden ist.

Gib ihm eine Chance!

Viele Grüße,
Sylvia

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 6787
Registriert: 12 August 2007 23:00

Re: Mirabelle schmeckt nicht

Beitrag von JasonOgg » 04 Oktober 2016 12:01

Nathea hat geschrieben:Seltsamerweise wurde er geschmacklich immer besser, je länger er lag.
:mrgreen: In deinem Fall nennt man das Abhärtung
Oder wissenschaftlich betrachtet übersteigt der positive Effekt das Warnsignal. Also trinken mit Schatzi läßt den Wein schmecken Bild

Bin ja schon weg Bild
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Fietsenfahrer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 27
Registriert: 14 Oktober 2015 15:13

Re: Mirabelle schmeckt nicht

Beitrag von Fietsenfahrer » 04 Oktober 2016 12:39

JasonOgg hat geschrieben: Eine Frage habe ich, auf deinen Notizen steht bei den Mirabellen 4,8g/l Säure, später bei der Maische 6g/l. Wie bist Du an die erste Zahl gekommen?

Rund neun Tage Maische sind ziemlich lang, wenn ich davon ausgehe, dass du die Mirabellen nicht entsteint hast :lol:
Ich habe den Säuregehalt durch Titration festgestellt. Nach dem Abpresse habe ich dann Milchsäure hinzu gegeben, um auf die 6g/L zu kommen.
Die Mirabellen waren entsteint.

Was heißt komisch? Schwer zu sagen, ich hab wenig/keine Erfahrung mit Weinfehlern. Es schmeckt aber nicht nach Essig. "Grün" könnte es vielleicht durchaus beschreiben.

Also gut, ich gebe ihm eine Chance und lasse ihn klären. Mal sehen, was sich da noch tut.

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4734
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Mirabelle schmeckt nicht

Beitrag von Josef » 04 Oktober 2016 19:48

Weiter machen bis er fertig ist.
Bei meinem ersten Mirabellenwein hatte ich ähnliche Bedenken, irgendwie wollte der Geschmack mir überhaupt nicht zusagen. Trotzdem habe ich das Projekt zu Ende gebracht. Und siehe da, einer der Besten die ich im Keller liegen habe.

Benutzeravatar
Schnitzelkauer
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 86
Registriert: 14 Mai 2011 23:00

Re: Mirabelle schmeckt nicht

Beitrag von Schnitzelkauer » 04 Oktober 2016 20:35

Hatte ich auch mal, da waren die Miras einfach nicht die richtige Sorte, schmeckte irgendwie "grün" und unreif. Da hat auch lange Lagerung nichts mehr gerissen.
Anders wie bei der schon beschriebenen Erdbeere. Nach ein paar Monaten kam das Aroma erst richtig raus.
Mirabellen verwende ich nur noch die kleinen gelben, ins rötlich/violette gehende. Da gibt es halt auch Unterschiede in den Früchten.
Erdbeeren hole ich mir vom Obstbauern in der Nähe. Da kann man im Sommer selber auf den Feldern pflücken, und wenn abgeertet ist darf ich mir die überreifen holen. Aroma pur !
Auch Quitten, im einen Jahr konnte ich die kaum im Auto transportieren, bin fast erstickt (wg. Asthma) vor lauter Duft. Super geiler Wein war das. Im anderen Jahr wars für den Gulli, kein Duft, kein Aroma, einfach nur Bäääh.

Zieh es durch, fülle ein paar kleinere Flaschen ab die du monatsweise aufmachen kannst.
Nur so wirst du feststellen ob´s was wird oder nicht.
Und wenn du in der Nähe von Karlsruhe bist hätte ich auch noch ein paar Kilo Miras eingefroren :-)
Badisches Schwein - von der Sonne verwöhnt

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 6787
Registriert: 12 August 2007 23:00

Re: Mirabelle schmeckt nicht

Beitrag von JasonOgg » 05 Oktober 2016 06:04

Als Ergänzung für alle, die eine Mirabelle pflanzen wollen:
Schnitzelkauer hat geschrieben:Mirabellen verwende ich nur noch die kleinen gelben, ins rötlich/violette gehende. Da gibt es halt auch Unterschiede in den Früchten.
Das hört sich nach der Mirabelle von Nancy an. Das ist eine der besten und am weitesten verbreiteten mit roten Bäckchen.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Schnitzelkauer
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 86
Registriert: 14 Mai 2011 23:00

Re: Mirabelle schmeckt nicht

Beitrag von Schnitzelkauer » 05 Oktober 2016 20:08

JasonOgg hat geschrieben:Als Ergänzung für alle, die eine Mirabelle pflanzen wollen:
Schnitzelkauer hat geschrieben:Mirabellen verwende ich nur noch die kleinen gelben, ins rötlich/violette gehende. Da gibt es halt auch Unterschiede in den Früchten.
Das hört sich nach der Mirabelle von Nancy an. Das ist eine der besten und am weitesten verbreiteten mit roten Bäckchen.
Klasse, genau die sind es.
Badisches Schwein - von der Sonne verwöhnt

Fietsenfahrer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 27
Registriert: 14 Oktober 2015 15:13

Re: Mirabelle schmeckt nicht

Beitrag von Fietsenfahrer » 23 Juli 2017 18:14

Nach langer Zeit :
Danke, dass ihr mich davon abgehalten habt, den Wein weg zu kippen.
Er stand bis heute zum klären im Keller. Irgendwie hab ich mich immer um diesen Wein gedrückt, denn er hatte ja so schlecht geschmeckt. Doch heute probiert und er ist deutlich besser geworden. Der seltsame Geschmack ist größtenteils verflogen, übrig geblieben ist das Mirabellenaroma.
Es wäre wirklich schade gewesen, wenn der Wein an den Laternenpfahl gekippt worden wäre.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25829
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Mirabelle schmeckt nicht

Beitrag von Fruchtweinkeller » 23 Juli 2017 20:49

Na, prima, und Danke für das update.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Weinfehler und Weinkrankheiten“