Gärung nach 15 Tagen zu Ende?

Holger
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 388
Registriert: 17 Juli 2015 18:45

Re: Gärung nach 15 Tagen zu Ende?

Beitrag von Holger » 02 April 2017 10:33

sehr schwer verständlich was du da schreibst.
Kaerbholz1980 hat geschrieben:Leider habe ich bevor ich den met aufgesetzt habe viel gelesen, das verwirrt mich jede Homepage hat andere Rezepte oder Meinungen die einen sagen alles rein gären lassen fertig so in etwa die einen sagen mit und mit Honig etc rein die einen schreiben reinzucht Hefe die anderen Portwein Hefe etc.
wir sind die guten! die hp die du z.b. mit dem schwefel zitierst - vergiss die mal ganz schnell wieder. ich habe aufgehört zu lesen, als empfohlen wird hefenährsalz wegzulassen.
Kaerbholz1980 hat geschrieben:bin auf das Rezept hängen geblieben weil es passen zu meiner Liter Grösse passte!!!!
man kann jedes rezept auf sein ballonvolumen anpassen.
Kaerbholz1980 hat geschrieben:Habe den met mal abgezogen und nochmal mit Honig nach gezuckert man konnte danach noch mal das blubbern erkennen schäumte auch wieder ein bisschen ich kann mich auch täuschen.
den wein jetzt schon abzuziehen ist keine gute idee gewesen.
Kaerbholz1980 hat geschrieben:Werde aber die Tage neuen ansetzen und zwar ist in Planung mit Erdbeeren Saft, gerne könnt ihr mir Tips zusenden wo ich Rezepte oder links hier im Forum wo ich weitere hilfreiche Tips beziehen kann zukommen lassen.!?
link zur homepage wurden dir genannt, auch mal lesen...
Kaerbholz1980 hat geschrieben:Vermieden werden kann der bittere Geschmack auch durch vorzeitiges Beenden der Gärung mittels Abschwefeln"
das ein durchgegorener wein sauer, vll auch bitter schmeckt, ist richtig. deswegen stellt man ja vorm abfüllen die restsüße ein. aber das man mit schwefel eine gärung unterbrechen kann, stimmt nicht.

Paperboy
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 21
Registriert: 12 August 2017 15:04

Re: Gärung nach 15 Tagen zu Ende?

Beitrag von Paperboy » 17 August 2017 22:04

Hallo zusammen!

Muss mich jetzt doch auch als Neuling hier mal einklinken..

Ich habe hier und auch im Netz viel über Met gelesen und stelle fest das alle eine Ahnung von nix haben. :)
Nee was ich sagen will jeder macht seine eigene Suppe und meint das SEIN MET DER MET IST.

Ich habe von der Homepage Fruchtwein mir das Grundrezept genommen da noch Zitronensäure zugefügt.

JETZT KOMMT DER HAMMER!! JAAAA KÖPFT MICH :lol:

Ich habe im ernst Backhefe genommen.
Warum?
Die Flasche Hefe die ich hatte kam trotz Gärstarter nicht in Gange.
Dann schaute ich mal so was andere machen... Gut Backhefe! Angerührt und rein in den Ansatz. Nach 1 Stunde ging es los ohne ende und ich freute mich einen Ast ab.
Jetzt 5 Tage Später nahm ich mal eine Probe und muss sagen " lieblich" Blubbert alle 7 sec und schmeckt null nach Hefe .
Nun lass ich mal die ganze Sache laufen. Denn der jetzige Geschmack war wirklich sehr gut. Mache mir halt jetzt erst mal nen kopf wegen den nachsüßen und nicht wegen der Hefe. ;)

Lg Mario

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25785
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Gärung nach 15 Tagen zu Ende?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 17 August 2017 22:31

Eine Backhefe ist im Zweifelsfall besser als keine Hefe. Weiterhin empfehle ich als Lektüre:

viewtopic.php?f=85&t=8857
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 794
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Gärung nach 15 Tagen zu Ende?

Beitrag von Igzorn » 18 August 2017 06:41

In der Zusammenfassung:

Wenn es mit Backhefe läuft, dann hast Glück gehabt, aber warte mit dem Jubel bis der Wein 'fertig' ist.

Übrigens kann man Met auch machen in dem man ins Gefäss spuckt. Hier das Rezept mit Bier:
https://hobbybrauer.de/modules.php?name ... &tid=16209
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Benutzeravatar
Grape
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 117
Registriert: 17 Oktober 2015 18:57

Re: Gärung nach 15 Tagen zu Ende?

Beitrag von Grape » 18 August 2017 16:34

Man kann bei Backhefe Glück haben.
Meist ist Backhefe der Abfall von Brennereien, d.h. hochaktive und tolerante Hefen bzw. Turbofefen...
Es gibt Ausnahmen...
Trotzdem kann man den Begriff Backhefe nicht verallgemeinern, Reinzuchtstämme sind da viel genauer und man weiß, was man hat.
In deinem Fall kann ich es ausnahmsweise verstehen, aber ansonsten verstehe ich nicht, warum man Backhefe nimmt. Günstiger ist die auch nicht, in der Form wie man die im Supermarkt kauft.

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1653
Registriert: 21 Mai 2012 23:00

Re: Gärung nach 15 Tagen zu Ende?

Beitrag von Chesten » 18 August 2017 17:12

Niemand hat die Absicht eine Backhefendiskussion zu errichten ;) .
"Die einzig stabile Währung ist Alkoholsche Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:

http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25785
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Gärung nach 15 Tagen zu Ende?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 18 August 2017 19:45

Grape hat geschrieben:Meist ist Backhefe der Abfall von Brennereien, d.h. hochaktive und tolerante Hefen bzw. Turbofefen...
nee, nee, Abfallhefe von Brennereien wäre auch reichlich ausgelutscht. Backhefe wird speziell und gezielt hergestellt, siehe beispielsweise

http://www3.hhu.de/biodidaktik/Hefe/bio ... nisch.html

Hierbei werden die Hefchen sozusagen aus dem blühenden Leben gerissen, da ist der Alkoholgehalt noch eher gering. Bei der gezielten Bioethanolherstellung lässt man länger fermentieren.
Chesten hat geschrieben:Niemand hat die Absicht eine Backhefendiskussion zu errichten ;) .
:mrgreen:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 794
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Gärung nach 15 Tagen zu Ende?

Beitrag von Igzorn » 18 August 2017 23:47

Toller Link! Danke Chef, wie bei der Sendung mit der Maus. Jetzt weiss ich auch was Pinguin Hefe ist. Aus ganzen Pinguinen gepresst. 8-!
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Benutzeravatar
Grape
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 117
Registriert: 17 Oktober 2015 18:57

Re: Gärung nach 15 Tagen zu Ende?

Beitrag von Grape » 19 August 2017 06:39

Okay...
Hatte ich mal in einer Doku gesehen.
Wenn das so ist, ist das so :engel:
Trotzdem weiß man den Hefestamm aber nicht, dann ist das zwar kein Lottospiel mehr aber trotzdem ungewiss.

Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zum Honigwein“