Met wird blass-Was nun?

Antworten
Keeper20
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 2
Registriert: 28 März 2018 19:08

Met wird blass-Was nun?

Beitrag von Keeper20 » 28 März 2018 19:21

Hallo,
ich bin neu hier und habe ein kleines Anliegen. Ich habe schon überall gesucht, konnte aber keine Antwort dazu finden.

Ich habe meinen erste Met angesetzt. Die Gärung ist nun beendet. Beim Abziehen stellte ich dann fest, das der Met total blass (wie Birnsaft) ist und nicht so schön goldfabig wie ich ihn aus den Läden kenne.

Beim Ansatz habe ich ganz nach Rezept gearbeitet. Mit Gärstarter aus naturtrüben Apfelsaft und Reinzuchthefe Portwei. Dies dann ein paar Tage später mit dem Honig, Wasser und dem Hefenährsalz in den Gärbehälter gefüllt und nun von der Hefe abgezogen.
Jetzt nur noch etwas klären, nachsüßen und ab in die Flaschen.
Schmecken tut er jetzt schon ziemlich gut, aber mich stört die Farbe ...

Was kann ich beim nächsten mal ändern?

Benutzeravatar
Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3135
Registriert: 19 September 2008 00:00

Re: Met wird blass-Was nun?

Beitrag von Professore » 28 März 2018 20:12

Keeper20 hat geschrieben:
28 März 2018 19:21
Beim Abziehen stellte ich dann fest, das der Met total blass (wie Birnsaft) ist und nicht so schön goldfabig wie ich ihn aus den Läden kenne.
...
Was kann ich beim nächsten mal ändern?

Nun, Farbe zugeben?
Oder einen anderen Honig verwenden.

Ich denke mal, dass der gekaufte Met irgendwelche färbenden Zusätze enthält, damit er schöner
aussieht. Das muss nicht gleich künstliche Farbe sein, sondern kann auch etwas Natürliches sein,
das färbt.

Und der verwendete Honig hat sicher auch einen Einfluss.

Grüße

Jochen
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1900
Registriert: 22 Mai 2012 00:00

Re: Met wird blass-Was nun?

Beitrag von Chesten » 28 März 2018 20:13

Hast du Antigel oder ähnliches verwenden ?
Ich schätze Mal das sich einfach nur die Trübstoffe abgesetzt haben und das ist völlig normal.

Solange es zur keiner Geschmacksverschlechterung kam ist es egal.
Gefilterte Met hat immer wenig Farbe also kein Grund zur Panik !
"Die einzig stabile Währung ist alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:

http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26098
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Met wird blass-Was nun?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 28 März 2018 21:32

Stimme den Vorrednern zu. Hauptfarbgebend ist der Honig, und der "Rohstoff" unterscheidet sich nun einmal. Trübstoffe können den subjektiven Farbeindruck zudem beeinflussen, sodass der klare Wein ganz anders erscheinen kann als der trübe Wein.

Farbe oder nicht Farbe: Das ist letztlich keine Frage, denn das hat mit der Qualität des Produkts nichts zu tun. Eher im Gegenteil: Wenn's schön braun aussieht könnte das sogar ein Indiz für eine qualitätsmindernde Oxidation sein.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Keeper20
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 2
Registriert: 28 März 2018 19:08

Re: Met wird blass-Was nun?

Beitrag von Keeper20 » 29 März 2018 08:50

Vielen Dank für die zahlreichen Informationen. Schmecken tut er richtig gut. Werde dann nächstes mal mit anderen Honigsorten experimentieren.

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1064
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Met wird blass-Was nun?

Beitrag von Igzorn » 29 März 2018 09:19

Ich würde auf die Optik pfeifen. Mal die Flasche gelb an und fertig. Solange der Geschmack toll ist, würd ich auch den Honig nicht ändern.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3135
Registriert: 19 September 2008 00:00

Re: Met wird blass-Was nun?

Beitrag von Professore » 29 März 2018 18:36

Igzorn hat geschrieben:
29 März 2018 09:19
Ich würde auf die Optik pfeifen. Mal die Flasche gelb an und fertig. Solange der Geschmack toll ist, würd ich auch den Honig nicht ändern.

Nun, Äugen trinken mit :mrgreen:

Gruß

Jochen
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1064
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Met wird blass-Was nun?

Beitrag von Igzorn » 29 März 2018 21:58

Pff das brennt doch. Der Chef empfiehlt Schutzbrille beim Umgang mit kritischen Flüssigkeiten.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Martinve7
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 107
Registriert: 13 Dezember 2015 19:12
Wohnort: Homberg Ohm

Re: Met wird blass-Was nun?

Beitrag von Martinve7 » 30 März 2018 13:46

Bild
Völlig normal bei verschiedenen Honigsorten. Ich habe mir da ehrlich gesagt noch nie Gedanken drüber gemacht...
Gruß
Martin

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26098
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Met wird blass-Was nun?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 31 März 2018 00:23

Sieht vom Klärungsgrad her sehr gut aus :)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Moneysac
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 432
Registriert: 04 Juli 2011 00:00

Re: Met wird blass-Was nun?

Beitrag von Moneysac » 31 März 2018 13:50

Selbstgemachter Met sieht oft blasser aus, als der Met den man auf dem Mittelaltermarkt häufig zu kaufen bekommt. In der Regel sehe ich dort nämlich entweder nicht, bzw. schlecht gefilterten Met oder mit Zuckercouleur eingefärbten.

Antworten

Zurück zu „Rezepte für Honigwein (Met)“