Hilfe - Gärstopp ????

Bitte zuerst die FAQ lesen!
Antworten
suschi
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 56
Registriert: 28 Juni 2017 17:35

Hilfe - Gärstopp ????

Beitrag von suschi » 07 November 2017 11:25

Hallo Liebe Forum USer,

wie in einem anderem Thema von mir habe ich wieder MET angesetzt, diesmal in 2 Speidel Fässer a´30 Liter.
Zutaten wie immer nur auf die größere Menge abgestimmt. Standort zum gären immer der gleiche wegen der Wärme.
Die Gärdauer war immer so ca. 4-6 Wochen.Auch die gleichen Äpfel,Apfelsaft,Trockenhefe und auch der Honig war der gleiche.
Der einzige Unterschied ist nur das ich die Speidelfässer nicht schütteln kann sonder muss die rühren. Habe die alle 2 Tage aufgemacht und gerührt.
Und durch die Höhe der Fässer kam ich mit dem Rührlöffel nicht bis auf den Boden.
Heute neuer Rührlöffel gekommen und nun kann ich bis auf den Boden rühren.

Angesetzt hatte ich am 27 Oktober und gestern Abend wie ein Schalter kaum noch ein Blubb. Davor die Tage fast im Sekundentakt.
Heute mit dem etwas längeren Löffel gerührt und jetzt blubbt es wieder etwas schneller aber trotzdem in der kurzen Zeit zu langsam.

Alkohol bei beiden bei 12% und Säure ca. bei 4,x g/l

Ist das nen Gärstopp ? Schnell Honig einfüllen ? Hab sonst den Honig ca. erst bei der 3. Woche eingefüllt (1-2 mal) und ann zum Schluss nur noch mit etwas Zucker die Werte stabilisiert.

Mit dieser Charge geht mir das allerdings zu abrupt mit dem gärstopp.
Gibt es eine Honigleber ?

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1649
Registriert: 21 Mai 2012 23:00

Re: Hilfe - Gärstopp ????

Beitrag von Chesten » 07 November 2017 18:06

Das es erst viel und dann eine Zeit verhalten blubbt wenn man gerührt oder geschüttelt ist normal da, durch das bewegen das CO2 aus dem Wein getrieben wird was da vorher gelöst war und das es danach nicht mehr blubb ist auch normal weil sich erst wieder CO2 im Wein lösen muss bevor das überschüssige aus dem Gärrohr kommt.

Ob deinen Met nur der Zucker fehlt ist ganz einfach zu testen : Probe ziehen und verkosten !
Es ist durchaus möglich das der Zucker schon verbraucht ist da jeder Ansatz anders ist.
"Die einzig stabile Währung ist Alkoholsche Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:

http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

suschi
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 56
Registriert: 28 Juni 2017 17:35

Re: Hilfe - Gärstopp ????

Beitrag von suschi » 07 November 2017 18:11

Hey Chesten,

ja Zucker scheint SCHON weg zu sein. Gut ich habe erst 3 mal MET hergestellt und kleinere Mengen. Hatte mich an so große Mengen noch nicht getraut.

Bisher hat die Gärung viel länger gedauert als wie bei den beiden deswegen war ich verunsichert weil dieser Stopp so schnell kam.

Naja dann kommt erstmal heute noch Honig rein, Zucker mache ich erst immer kurz vor Ende.
Gibt es eine Honigleber ?

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1649
Registriert: 21 Mai 2012 23:00

Re: Hilfe - Gärstopp ????

Beitrag von Chesten » 07 November 2017 19:17

OK dann Honig da ist auch Zuckern drin ;) !

Wie gesagt wenn du nicht weiter weißt am besten eine Probe ziehen und schauen wie der Wein schmeckt das hilft immer ungemein !
Wenn du dich nur aus die Blubbs verlässt drehst du irgendwann durch :lol: !
Die machen nämlich was sie wollen je nach Wetter ;) .
"Die einzig stabile Währung ist Alkoholsche Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:

http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Metinchen
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 983
Registriert: 23 Juli 2009 23:00

Re: Hilfe - Gärstopp ????

Beitrag von Metinchen » 07 November 2017 20:43

Oft ist es auch so, das Ansätze in größeren Behältnissen schneller fertig sind als Ansätze in kleineren. Warum? Bei der Gärung wird Wärme erzeugt und grössere Mengen halten diese besser als kleine. Das reicht durchaus aus das Ganze zu beschleunigen.
Optimisten leiden ohne zu klagen, Pessimisten klagen ohne zu leiden!

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 780
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Hilfe - Gärstopp ????

Beitrag von Igzorn » 07 November 2017 21:42

Und nimm statt des Löffels lieber nen Möbelroller. Ich habe für genau solche Zwecke meiner Frau ein paar geklaut. Geht super zum Schwenken.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

suschi
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 56
Registriert: 28 Juni 2017 17:35

Re: Hilfe - Gärstopp ????

Beitrag von suschi » 08 November 2017 23:28

So Honig drin, pro 30 Liter ca. 1Kg rein und schon blubberte es wieder nach so ner Stunde...

Hatte deswegen Sorge weil mir das zu schnell „zu Ende“ war.

In einem Speidelfass habe ich jetzt auch mal die Säure mit 75ml Milchsäure hochgeschraubt und die müsste jetzt so auf die 6,x g/l kommen.
Ich will einfach mal den Geschmackunterschied schmecken. Sonst habe ich alles gleich gelassen.

Mal sehen was die Werte am Freitag sagen.
Gibt es eine Honigleber ?

Antworten

Zurück zu „Hilfe! Gärprobleme beim Honigwein und anderen Weinen“