Die Nährstoffversorgung der Hefe

Antworten
Flocki
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 237
Registriert: 20 Mai 2014 12:19
Wohnort: Essen

Die Nährstoffversorgung der Hefe

Beitrag von Flocki » 03 November 2017 19:54

Ich habe vor langer Zeit mal eine ausgezeichnete Ausarbeitung gefunden, wie welcher Nähstoff genau wirkt und wann er optimal zugegeben wird.
Anschliessend habe ich sie lange vergeblich gesucht und jetzt zufällig wieder entdeckt:

http://www.c-schliessmann.de/deutsch/Do ... ie/015.pdf

Definitiv keine leichte Lektüre aber sehr lehrreich!

Für mein Kombipräparat habe ich für mich daraus (in Verbindung mit ein paar anderen, aber nicht so ergiebigen Quellen) folgende Prozedur erarbeitet:
- Zugabe von 1/2 der maximalen Gesamtmenge nach ca. 24 Stunden (sobald die stürmische Gärung einsetzt)
- Zugabe von 1/4 der Gesamtmenge, wenn die Gärung sich beruhigt (~40°Oe)
- Das restliche 1/4 kommt bei Bedarf (beim ersten Anzeichen eines Böcksers) dazu.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2971
Registriert: 26 September 2011 23:00

Re: Die Nährstoffversorgung der Hefe

Beitrag von 420 » 03 November 2017 21:18

Danke für den Link. Den kannte ich noch nicht.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 780
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Die Nährstoffversorgung der Hefe

Beitrag von Igzorn » 03 November 2017 21:36

Ach interessant - kann Nährstoffmangel Kopfwehwein erzeugen?
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Flocki
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 237
Registriert: 20 Mai 2014 12:19
Wohnort: Essen

Re: Die Nährstoffversorgung der Hefe

Beitrag von Flocki » 03 November 2017 22:00

Igzorn hat geschrieben:
03 November 2017 21:36
Ach interessant - kann Nährstoffmangel Kopfwehwein erzeugen?
Ich denke schon. Meiner Erfahrung nach ist der Böckser aber dann so ausgeprägt, dass an Trinken nicht mehr zu denken ist :D

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25762
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Die Nährstoffversorgung der Hefe

Beitrag von Fruchtweinkeller » 03 November 2017 22:22

Predige ich doch immer: Fitte und zufriedene Hefe für einen sauber vergorenen Wein ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zur Praxis“