Riesling mit herbeigeführter Ananas-Note

Antworten
Küstenkind
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 1
Registriert: 08 August 2017 09:55
Wohnort: Schortens

Riesling mit herbeigeführter Ananas-Note

Beitrag von Küstenkind » 08 August 2017 10:27

Hallo liebe Hobby-Winzer-Gemeinde,

ich bin neu hier und möchte mich ganz kurz vorstellen. Ich bin 34 Jahre jung und habe die Leidenschaft und Passion "Wein" von meinem Vater mit ca. 25 Jahren übernommen. Erstmalig stehen mir dieses Jahr meine ersten ca. 50kg Rieslingtrauben zur Lese aus und ich würde mich gerne im Keltern üben. Das nötige Basiswissen zum Start sollte mir eigentlich vorliegen - nun stolpere ich aber über eine kleine (vlt. schlechte) Idee mit dazugehöriger Frage:

Ist es möglich meinem Wein ein kleines fruchtiges Ananasaroma mit auf den Weg zu geben? Ich habe vor 3 Wochen an der Mosel einen Grauburgunder, Spätlese, halbtrocken probieren dürfen - weltmeisterlich! Der Geschmack nach Ananas und Melone ( selbstverständlich nicht künstlich herbeigeführt ) war einfach göttlich. Leider habe ich bis dato noch kein solches Schmuckstück in Weinregalen wiedergefunden. Auch komme ich hoch aus dem Norden weg und befürchte, dass ich meine Trauben erheblich entsäuern darf und somit evtl. auch Aromen mit vernichte?!

Wie also könnte ich so etwas anstellen? Einen Gärstarter aus Ananassaft? Ananasaroma während der Gärung hinzugeben? Oder ist meine Idee fernab von Gut und Böse :tsts:


Vielen lieben Dank im Voraus :engel:

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 717
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Riesling mit herbeigeführter Ananas-Note

Beitrag von Igzorn » 08 August 2017 14:57

Willkommen!

Mach was Dir schmeckt. Leider sind die Aromen immer Recht flüchtig. Ich habe es mal im Apfelmost versucht indem ich statt Zucker Annanas Saft aus der Dose zugegeben habe. Ist aber wieder verschwunden und harmonierte nur bedingt mit Apfel.

Eventuell musst Du die passende Hefe zu Deinen Trauben suchen. Da gibt es gerüchteweise Unterschiede.

Viel Erfolg und berichte!
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25712
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Riesling mit herbeigeführter Ananas-Note

Beitrag von Fruchtweinkeller » 08 August 2017 20:22

Grundsätzlich kannst du dir eine Hefe aussuchen die laut Hersteller "Fruchtaromen" produziert. Speziell der Ananasgeschmack wird wohl von Buttersäureethylester hervorgerufen, das Zeug kann im Wein auch entstehen durch wilde Hefen oder Milchsäurebakterien. Wie immer bei der Aktivität der "wilden Jungs" gilt: Weniger ist da manchmal mehr, denn "mehr" kann nach hinten losgehen ;) Aber als Hobbywinzer bist du ja flexibel, sprich du könntest dir einen kleinen Ananasansatz ansetzten und diesen beispielsweise nach der Gärung mit dem Traubenwein mischen. Das hätte den Vorteil dass du das Mischungsverhältnis nach Geschmack genau einstellen kannst.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zur Praxis“