Weinansatz verwerfen - Gärprozess startet nicht

Antworten
Hanuta
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 09 April 2017 12:38

Weinansatz verwerfen - Gärprozess startet nicht

Beitrag von Hanuta » 09 April 2017 12:59

Hallo alle miteinander!
Ich habe 50 Liter Bananenwein angesetzt, aus folgenden Zutaten :

12 KG Bananen,
7,5 KG Zucker
22,5 Liter Wasser
1 Liter Naturtrüber Apfelsaft ( Gärstarter + Rest )
160g Milchsäure ( 6,5g/l Säure )
12 g Hefenährsalz
Portweinhefe im Gärstarter

Nun ist der 3 Tag nach dem Ansetzen rum, es tut sich leider nicht viel.
Ich überlege noch einen Gärstarter herein zu kippen, jedoch weiss ich nicht, ob dies noch Lohnen würde.

Daher meine Frage :
Ab wann sollte ein Ansatz verworfen werden, bei dem der Gärprozeß nicht startet?

Irgendwann müsste der Wein ja auch umkippen, Schimmel bildet sich, etc.
Sollte ich es noch einmal versuchen mit neuer Hefe oder kann der Wein in die Tonne?
Was sind eure Richtlinien in solch einer Situation?

Gleichzeitig hab ich die Situation, dass ich noch einen Gärstarter angesetzt habe, dieser aber irgendwie komisch aussieht. Mit dem riechen hab ich es nicht so ganz, weishalb ich nicht sagen kann, nach was der Gärstarter riecht.

Wie man sieht, hat sich eine Art weiße, schleimig aussehende "Haut" entwickelt.
Bild

Vielen Dank für eure Hilfe!!

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1609
Registriert: 21 Mai 2012 23:00

Re: Wein verwerfen - Gärprozess startet nicht

Beitrag von Chesten » 09 April 2017 13:09

Wie alt war der Gärstarter und hat dieser schon nicht gegärt ?
Hast du auch den Bodensatz vom Gärstarter in den Ansatz gegeben ?
Ist das Fass auch richtig dicht ?
Wie warm steht der Ansatz ?


Klar ist es nicht gut wen die Gärung nicht schnell anfängt aber so lange es noch nicht schimmelt sollte noch alles im Rahmen sein und du muss jetzt schauen das die Gärung schnell einsetzt
"Die einzig stabile Währung ist Alkoholsche Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:

http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Hanuta
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 09 April 2017 12:38

Re: Weinansatz verwerfen - Gärprozess startet nicht

Beitrag von Hanuta » 09 April 2017 13:16

Gärstarter hat etwas gegärt,
Bodensatz wurde komplett in die Ansatz gekippt,
steht bei ca 22 Grad,
Fass ist dicht!

Würdet ihr diesen Gärstarter vom Foto hineinkippen oder eher einfach ein kleines Fläschchen der Portweinhefe?

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9682
Registriert: 24 Mai 2004 23:00

Re: Weinansatz verwerfen - Gärprozess startet nicht

Beitrag von fibroin » 09 April 2017 17:01

Dein Problem ist aus der Ferne trotz Fotos schwierig zu entscheiden. Wenn der Ansatz nicht gärt, dann liegt es nur an der Hefe.
Hanuta hat geschrieben:Nun ist der 3 Tag nach dem Ansetzen rum, es tut sich leider nicht viel.
Was heißt nicht viel? Falls es wenig gärt, ist doch was geholfen. Wie riecht und schmeckt der Ansatz! So lange kein Schimmel zu erkennen ist, kannst du weiter warten, dass das Wenige mehr wird.

Bist du ganz sicher, dass der Behälter dicht ist? In solchen Fällen betrachte ich das Gärfaß sehr kritisch.
Versuch: Drücke mit dem Daumen auf das Gärfaß, bis bei dem Gärverschluß sich die Lage ändert. Den Druck halten und sehen, ob der Verschluß wieder zurück geht. Wenn ja, ist eine Undichtigkeit da, die zu suchen ist.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Holger
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 388
Registriert: 17 Juli 2015 18:45

Re: Weinansatz verwerfen - Gärprozess startet nicht

Beitrag von Holger » 09 April 2017 18:33

was heißt ein bisschen? hat sich im gärröhrchen beim gärstarter was getan? wenn der gärstarter gegärt hat (und nur dann sollte er in den ansatz), dann fängt dein wein schon an mit gären. hast du keine trockenhefe im haus?

Hanuta
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 09 April 2017 12:38

Re: Weinansatz verwerfen - Gärprozess startet nicht

Beitrag von Hanuta » 09 April 2017 19:07

Der Gärstarter hat auf jeden Fall gegoren. Somit bin ich mir sicher, dass es nicht dran liegt.
Die Dichtigkeit muss gewährleistet sein, da es ein Ballon ist, mit dem passendem Aufsatz. Da kommt keine Luft rein.
Trockenhefe leider nicht zur Hand..
Ich bin mit meinem Latein am Ende. :hmm:
Es tut sich nichts im Ballon. Als ob die Hefe den Ansatz nicht mag.
Nochmal getestet : Säuremenge korrekt, riecht relativ neutral.

Da heißt es wohl abwarten und Wein trinken? :lol:

Holger
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 388
Registriert: 17 Juli 2015 18:45

Re: Weinansatz verwerfen - Gärprozess startet nicht

Beitrag von Holger » 09 April 2017 20:08

bei welcher temperatur steht der? auch der gärstopfen kann undicht sein. wenn der ballonhals von innen nass ist, kann sich der schonmal wieder rausdrücken. schäumt das ganze denn, kommen blasen?

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 715
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Weinansatz verwerfen - Gärprozess startet nicht

Beitrag von Igzorn » 09 April 2017 20:13

Korrigiert mich, aber das sieht mir nach sehr viel Zucker zum Start aus. Das scheint mir die Gesamtmenge zu sein.
Eine hohe Zuckerkonzentration kann gärhemmend sein.

Wegschütten macht keinen Sinn. Das kannst später immer noch machen. Trockenhefe kaufen oder Flüssighefte und dann grosszügig dazugeben.

Ich kann nicht sagen, ob ein Gärstarter jetzt noch Vorteile bringt.

Hast Du den suspekten Gärstarter schon drin?
Achja, hast Du den Gärstarter nach der Anleitung vom FWK gemacht oder irgendwie anders mit Watte oder Tuch abgedeckt? Wie schmeckt denn der Gärstarter? Eklig? Bitter? Jeder intensive Geschmack ausser Hefe ist ein Grund den zu entsorgen, das Bild sieht aber soweit okay aus.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1609
Registriert: 21 Mai 2012 23:00

Re: Weinansatz verwerfen - Gärprozess startet nicht

Beitrag von Chesten » 09 April 2017 20:43

Igzorn hat geschrieben:Korrigiert mich, aber das sieht mir nach sehr viel Zucker zum Start aus. Das scheint mir die Gesamtmenge zu sein.
Eine hohe Zuckerkonzentration kann gärhemmend sein.
Das könnte es sein ! 7,5 kg Zucker auf ca. 23 Liter Wasser plus den Zucker aus den Bananen reicht locker für 17 vol% und das zum Gärstart !
"Die einzig stabile Währung ist Alkoholsche Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:

http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Hanuta
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 09 April 2017 12:38

Re: Weinansatz verwerfen - Gärprozess startet nicht

Beitrag von Hanuta » 17 April 2017 00:44

Hallo Miteinander,
auf dem Weinansatz hat sich Schimmel gebildet, leider konnte man diesen nicht mehr retten. Ich habe nun eine andere Produktionscharge der Hefe genommen. Die neue Charge läuft gut, habe schon einen neuen Wein angesetzt und der brodelt wie es sollte.
Es lag wohl an der Hefe oder an dem Zuckergehalt!
Vielen lieben Dank für eure Hilfe! Habe mich sehr über die schnellen Antworten gefreut!

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 715
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Weinansatz verwerfen - Gärprozess startet nicht

Beitrag von Igzorn » 17 April 2017 09:13

Wirklich Schade! Ansatz wegschmeißen macht man ja wirklich nur mit Tränen in den Augen. Und 50 Liter tun besonders weh.

Meine Empfehlung ist mit kleineren Ansätzen zu arbeiten. Die machen weniger Arbeit und bis man alles unter Kontrolle hat, kann man schnell wieder von vorn anfangen.

Melde Dich spätestens wenn Dein Wein im Glas ist. ^_^
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zur Praxis“