Rhabarberwein plötzlicher Gärstopp

Antworten
ReneL
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 22 Juli 2017 08:45

Rhabarberwein plötzlicher Gärstopp

Beitrag von ReneL » 22 Juli 2017 09:01

Hallo,

ich habe mich mal an einen Rhabarberwein getraut und alles gemacht wie im Rezept (Fruchtweinkeller). Säure wurde ausgefällt und mit Milchsäure und Zitronensäure ersetzt.
Der Wein wurde durch einen sehr feinen „Presssack“ gefiltert mit Hefe angesetzt und hat nun auch bereits drei Wochen wunderbar gegärt, (gegoren oder wie auch immer).
Jetzt hat er aber plötzlich innerhalb 2 Tagen einen Gärstop eingelegt, ist das normal oder sollte man da „Angst“ haben.
Gibt es hier erfahrenen Rhabarberweinhersteller von denen man einen Tipp bekommen könnte?

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9682
Registriert: 24 Mai 2004 23:00

Re: Rhabarberwein plötzlicher Gärstopp

Beitrag von fibroin » 22 Juli 2017 09:36

Hast du den Wein schon mal probiert? Vielleicht fehlt einfach Zucker, der inzwischen vergoren ist.
Aber nicht gleich Zucker nachgeben, erst Säure bestimmen und Alkohol mit Vinometer messen und dann entscheiden.
Wenn du dabei Schwierigkeiten hast, gib die Werte durch.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

ReneL
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 22 Juli 2017 08:45

Re: Rhabarberwein plötzlicher Gärstopp

Beitrag von ReneL » 26 Juli 2017 14:01

Hallo,

erst mal danke für die Antwort! Sorry für die späte Rückmeldung war geschäftlich unterwegs.

Zum Wein selbst, ich hatte den „Wein“ vor der Abreise mal vom Satz abgezogen und wieder mit abgekochtem Wasser aufgefüllt. Eine Messung konnte ich nicht machen da ich nur „Hobbywinzer“ bin und solche Gerätschaften „noch“ nicht besitze (werde diese aber Zeitnah kaufen!).
Sooo, jetzt kommt´s der „Wein“ ist richtig dickflüssig geworden um nicht zu sagen „schleimig“ wie Gelee. Er gärt zwar aber seehr langsam durch seine Zähflüssigkeit, was ist da passiert?
Also riechen tut er wie süßer Rhabarbersaft nur sehr dickflüssig. Hab mal Bild beigelegt.

Grüße Rene

Bild

Flocki
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 229
Registriert: 20 Mai 2014 12:19
Wohnort: Essen

Re: Rhabarberwein plötzlicher Gärstopp

Beitrag von Flocki » 26 Juli 2017 16:05

War denn Antigel drinnen?
Bzw. hast du das ganze nochmal erhitzt nachdem Antigel reingekommen ist?

ReneL
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 22 Juli 2017 08:45

Re: Rhabarberwein plötzlicher Gärstopp

Beitrag von ReneL » 26 Juli 2017 16:46

Antigel wurde wie laut Rezept beigefügt. Erhitzt wurde nichts mehr nach dem ansetzen.

Zitat:
Rhabarberwein
Ansatzmenge: 10 l
Hefe: Steinberg
Zutaten: 7 kg Rhabarber
Zucker nach Bedarf (Gärstart 2 kg)
4 g Hefenährsalz
20 ml Antigel
28 g kohlensaurer Kalk
Zitronensäure und Milchsäure nach Bedarf

Der Rhabarber ist zunächst gründlich zu waschen. Dann die Stangen längs teilen und in kleine Stücke schneiden. Zwei Liter Wasser mit dem Zucker vermischen und aufkochen, über den Rhabarber gießen und einige Stunden stehen lassen. Antigel zugeben und mit einem Pürierstab zerkleinern, dann weiter stehen lassen. Nach circa 24 Stunden abpressen und auf etwa 9 l Volumen auffüllen. Nun kann die Ausfällung der Oxalsäure erfolgen: Den kohlensauren Kalk zusetzen und sehr gründlich vermischen. Nach 24 Stunden abziehen und nach Möglichkeit filtrieren (Filterschicht mittlerer Porengröße) und dann die gefällte Säure durch Citrat und Milchsäure ersetzen. Nun die restlichen Zutaten dem Ansatz zufügen.

Zitat-Ende

Ich mache ja schon seit über 20 Jahren Apfel, Schlehe, Holunder und Birnenwein aber sowas ist noch nicht vorgekommen :roll:

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 717
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Rhabarberwein plötzlicher Gärstopp

Beitrag von Igzorn » 26 Juli 2017 17:48

Wein kann zäh werden. Lies mal unter Weinfehler auf der HP. Tabwechsel ist für mich auf dem Handy immer schwer. Da steht Dein Problem beschrieben.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

ReneL
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 22 Juli 2017 08:45

Re: Rhabarberwein plötzlicher Gärstopp

Beitrag von ReneL » 27 Juli 2017 11:02

@ Igzorn, besten Dank für die hilfreiche Antwort. :clap:

Ich habe den Wein gestern noch geschwefelt, hat jemand eine Ahnung wie lange das dauert bis ich wieder Hefe zusetzen kann. Ich habe gelesen das das Verhältniss Zucker zu Säure daran Schuld sein könnte. Gehe mal dvon aus dass ich zu viel Säure ausgefällt habe da ich nicht nachgemessen hatte. Könnte man ggf. noch mal mit Milchsäure nachsäuern?
Rene

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 717
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Rhabarberwein plötzlicher Gärstopp

Beitrag von Igzorn » 27 Juli 2017 19:42

Ja total gern. Du musst nun einen Gärstarter ansetzen. Wie das geht, steht auch auf der HP beschrieben. Wenn der gut blubbert, dann kommt er rein. Ist der Weinling jetzt schon zäh, dann muss er raus aus dem Ballon und mit dem Mixer bearbeitet werden. Danach sofort wieder in den Ballon und den Gärstarter dazu.
Fang mit dem Starter an.

Säure:
Bei Rhabarber bin ich mir nicht sicher, aber generell musst Du die Säure messen. Jetzt ungeplant aufsäuern ist total sinnfrei! Das ist wie mit nem Stadtplan von Rom durch Mailand zu laufen.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Antworten

Zurück zu „Die Saftgärung“