Himbeer- & Mirabellenwein Anfängerfragen

Antworten
hawksoft
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 2
Registriert: 09 November 2017 14:34

Himbeer- & Mirabellenwein Anfängerfragen

Beitrag von hawksoft » 09 November 2017 15:09

Hallo,

wir sind neu hier und auch in der Fruchtweinherstellung zu Hause und benötigen ein Händchen zur Hilfe.

Wir haben laut Rezept vor 7,5 Wochen nach Rezept mit Himbeeren und mit Mirabellen jeweils eine Maischegährung gestartet, die gut in Gang ging.
Knapp 2 Wochen später haben wir abgepresst und wiederrum geschätzt eine Woche später etwas nachgesüßt, da die Gärung nahezu zum erliegen kam.
Nach der Nachzuckerung ging es bei den Himbeeren wieder etwas mehr zur Sache, bei den Mirabellen tat sich nicht mehr viel.
Beide Weine sind erneut zum erliegen gekommen, vielleicht sind sie ja auch schon fertig mit der Gärung.
Mit der Oechselwaage kommen wir heute zu folgendem Ergebnis: Himbeerwein etwa 28 Oe, Mirabellenwein ca. 19 Oe - können wir darauf schliessen, dass noch genug Zucker vorhanden sein müsste, dass die Hefe wenn noch nicht fertig weiter gähren lässt??? Oder benötigt der Wein erneut eine kleine Nachzuckerung?

Wir haben heute da wir eher süsslicheren Wein bevorzugen nochmal leicht nachgezuckert.
Wenn nichts mehr passiert im Gährröhrchen müsste man ja langsam zur Klärung kommen - dazu den Wein ca. 1 Woche??? ruhig stehen lassen und dann von der Hefe abziehen? und schwefeln?

Wie fein müsste eigentlich ein Filter sein, um Hefe herauszufiltern?

Da wir im privaten den Wein konsumieren, sollte eine Klärung, also das der Wein sehr klar wird nicht zwingend nötig sein, oder?

Lieben Dank Euch!!!

Fam. Rühle

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4725
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Himbeer- & Mirabellenwein Anfängerfragen

Beitrag von Josef » 09 November 2017 17:56

Hallo hawksoft und Willkommen bei uns. :engel:

So weit habt ihr erst mal alles richtig gemacht, bis auf eure Messung.
Sobald Alkohol im Spiel ist, kann die Oechslewaage im Schrank bleiben, da kommen keine gescheiten Werte bei raus. Also, diese Messung nur vor der Gärung.
Was ihr bräuchtet wäre ein Vinometer um den Alkoholgehalt zu messen.
Ihr müsst jetzt die Weine mal probieren, wenn kein oder nur noch sehr wenig Zucker zu schmecken ist würde ich mal nachzuckern. Mit 10g/l macht ihr nichts verkehrt, da würde den Ansatz um ca. 1/2 % erhöhen. Aber das habt ihr ja gerade getan. Der Wein ist fertig, wenn genug Alkohol produziert wurde und kein Zucker mehr verbraucht wird.
Wie es dann weiter geht steht alles auf der - HP - da hat der Chef alles ganz genau erklärt.

hawksoft
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 2
Registriert: 09 November 2017 14:34

Re: Himbeer- & Mirabellenwein Anfängerfragen

Beitrag von hawksoft » 09 November 2017 23:37

Danke für Deine Antwort!

Mit 10g Zucker proLiter haben wir heute nachgezuckert, selten ein Blubbern bei den Himbeeren, bei den Mirabellen ist Stille.
Mit einem Vinometer haben wir versucht den Alkoholgehalt zu messen - und ehrlich, ich hab da leider nix ablesen können.
Schmecken tun die Weine schon etwas nach Zucker und auch Alkohol dürfte drin sein ;-)
Um zu sagen viel oder wenig Zucker, haben wir leider nicht die Erfahrung und keine Vergleiche.

Na mal schauen!

Gute Nacht erstmal allen!!

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 780
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Himbeer- & Mirabellenwein Anfängerfragen

Beitrag von Igzorn » 10 November 2017 08:27

Ich habe festgestellt, dass mein Vinometer am besten von hinten durchleuchtet werden muss. Dann kann ich es gut ablesen. Bei neuen Vinometern teste ich sie erstmal mit Industrie Wein.
Die Dinger fallen echt schnell runter...

Eventuell ist Deins auch einfach dicht. Versuch vorsichtig an der dünnen Seite zu nuckeln, dann merkst Du da. Wenn Dicht, dann einlegen in warmes Wasser.

Ansonsten klingt: schmeckt nach Zucker und tut sich nichts ... nach einem baldigen Ende der Gärung oder nach zu kalter Unterbringung.

Messung bringt nun Gewissheit.

Zu viel oder zu wenig Zucker gibt es nicht. Er muss nur Die schmecken. Pfeif auf die anderen. :pfeif:
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Benutzeravatar
Metinchen
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 983
Registriert: 23 Juli 2009 23:00

Re: Himbeer- & Mirabellenwein Anfängerfragen

Beitrag von Metinchen » 10 November 2017 09:20

Stelle doch mal das genaue Rezept ein, vor allem die Zuckermenge und die Gesamtmenge das Ansatzes. Dann können wir in etwa hochrechnen wie viel Alkohol vorhanden ist sein könnte. Vielleicht ist die Alkoholgrenze ja schon erreicht.
Oder aber; warm genug stehen die Ansätze?
Welche Hefe habt Ihr verwendet? (oder wurde das schon erwähnt und ich habe es überlesen? :hmm: )
Optimisten leiden ohne zu klagen, Pessimisten klagen ohne zu leiden!

Antworten

Zurück zu „Die Maischegärung“