Heferassen mit guten Mundgefühl

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1498
Registriert: 21 Mai 2012 23:00

Heferassen mit guten Mundgefühl

Beitragvon Chesten » 10 Februar 2017 20:01

Hallo Leute !

Ich hab da eine Frage an euch welche Heferassen verwendet ihr so und wie sind eure Erfahrungen im punkto Mundgefühl ?
Ich persönlich bin ja ein Freund von glycerinreichen Weinen die schöne Schlieren im Glas ziehen.
Da ich meine Weine eigentlich immer mit der Nachzuckermethode hochprozentig ausbaue fallen Heferassen mit geringer Alkoholtoleranz schon mal raus.
Ich bin also der Rotweinhefentyp :lol:.Ich habe meine Portweinhefe geliebt !
Leider habe ich sie nur in ein kleinen 5g-Tütchen gefunden und das war mir auf Dauer zu teuer und zu doof.
Ich benutze grade die Shia3 und die schafft bei mir immer so ca. 14 vol% , ob da nun 16 oder 14 vol% sind ist mir eigentlich egal das macht den Kohl nicht fett.

Ich bin aber mit dem Mundgefühl der Siha3 nicht ganz zufrieden deshalb wende ich mich an euch.

Welche Heferassen habt ihr Heferassen im Einsatz die ein schönes Mundgefuhl machen und wie sind euer Erfahrungen mit denen ?

Chesten
"Die einzig stabile Währung ist Alkoholsche Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:

http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Moneysac
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 235
Registriert: 03 Juli 2011 23:00

Re: Heferassen mit guten Mundgefühl

Beitragvon Moneysac » 10 Februar 2017 22:16

verwende für Rotwein die Oenoferm® Rouge F3 von Erbslöh http://www.erbsloeh.com/product_datasheets/de/PMB_OenofermRougeF3_D_001.pdf

Die Oenoferm® Structure F3 hatte ich auch schon http://www.erbsloeh.com/product_datasheets/de/PMB_OenofermStructureF3_D_001.pdf

Beim Weißwein bin ich mir leider nicht mehr sicher welche es genau war aber auch eine von Erbslöh.

Bisher war ich immer mit den Hefen zufrieden. Hat für mich halt den Vorteil das es diese Hefen in 100g Dosen beim Winzer Fachgeschäft um die Ecke bei mir gibt. Könntest du etwas mehr dazu sagen, was du unter einem "guten Mundgefühl" verstehst?

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2857
Registriert: 26 September 2011 23:00

Re: Heferassen mit guten Mundgefühl

Beitragvon 420 » 10 Februar 2017 22:35

Selber nehme ich gerne die Bioferm Aromatic und bin damit zufrieden.
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25549
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Heferassen mit guten Mundgefühl

Beitragvon Fruchtweinkeller » 11 Februar 2017 09:08

Eigentlich sollten alle Hefen mit hoher Alkoholtoleranz im hohen Alkoholbereich ein gutes Mundgefühl produzieren. Hängt natürlich auch vom Ansatz ab, aber kleine Unterschiede scheint es zu geben. In puncto Mundgefühl ist bei mir eine Sherry oder Portwein oder eine Haut Sauternes noch ganz oben mit dabei. Ja, ich weiß, eigentlich nicht gerade "professionelle" Hefen, aber die habe ich im Freezer und kann deshalb mit denen reproduzierbar arbeiten.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1498
Registriert: 21 Mai 2012 23:00

Re: Heferassen mit guten Mundgefühl

Beitragvon Chesten » 14 Februar 2017 14:44

Danke für die Infos.

Ich hab jetzt erst gesehen das ihr drauf geantwortet hab das wurde mir bei den neuen Beträgen nicvht angezeigt.
Noch habe ich genug Hefe übrig es eilt nicht mir jetzt eine neue zu zulegen.

Aber Heferassen mit hoher Alkoholtoleranz sind genau die ich auch gerne verwende.

Moneysac hat geschrieben:Könntest du etwas mehr dazu sagen, was du unter einem "guten Mundgefühl" verstehst?


Hmm... schwer zu beschrieben was ich damit meine.
Wenn der Wein sich nicht wie Wasser im Mund anfühlt sondern schwerer aber dennoch weicher.
Am besten merkt man das wenn wie ich immer ein Glas Wasser zum Wein trinke.
Der Wein zieht Schlieren im Glas wenn man ihm im Glas bewegt.
Das ist immer ein Zeichen das der Wein viel Glycerin hat was ein gutes Mundgefühl macht.
Ich hoffe ich konnte verständlich machen was ich damit meine.

PS: Die 1200 voll ;)
"Die einzig stabile Währung ist Alkoholsche Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:

http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25549
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Heferassen mit guten Mundgefühl

Beitragvon Fruchtweinkeller » 14 Februar 2017 21:43

Solange du nicht voll bist.... :engel: :pfeif:

Ich würde das gute Mundgefühl so beschreiben: Der Wein ist im Mund "dicker", "haftet" besser und nachhaltiger an den Schleimhäuten und der Geschmack erscheint auch nachhaltiger. Das kann man vergleichen mit dem Unterschied zwischen Wasser und einer Zuckerlösung.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1498
Registriert: 21 Mai 2012 23:00

Re: Heferassen mit guten Mundgefühl

Beitragvon Chesten » 15 Februar 2017 10:46

Chef spricht mir mal wieder aus der Seele :lol: !
Du hast es gut beschrieben was ich mit dem Mundgefühl meine.
"Die einzig stabile Währung ist Alkoholsche Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:

http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Moneysac
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 235
Registriert: 03 Juli 2011 23:00

Re: Heferassen mit guten Mundgefühl

Beitragvon Moneysac » 15 Februar 2017 15:35

okay, nun versteh ich was ihr meint. Generell habe ich festgestellt, dass Rotweinhefen dieses Gefühl wohl eher hervorrufen als Weißweinhefen. Vermutlich produzieren die mehr Glycerin?

Es gibt hier auch einen Hefevergleich (nur leider ohne Ergebnisse)
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=30&t=11039

Edit: Link ohne Hervorhebungen

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1498
Registriert: 21 Mai 2012 23:00

Re: Heferassen mit guten Mundgefühl

Beitragvon Chesten » 15 Februar 2017 15:52

Von diesen Hefevergleich habe ich noch keinen Wein probiert aber er hatte mal einen mit Apfelwein gemacht und da waren das himmelweite Unterschiede im Geschmack kann ich mich erinnern.
"Die einzig stabile Währung ist Alkoholsche Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:

http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25549
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Heferassen mit guten Mundgefühl

Beitragvon Fruchtweinkeller » 16 Februar 2017 20:46

Höhere Alkoholtoleranz geht oft einher mit höherer Glycerinbdildung.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 6743
Registriert: 12 August 2007 23:00

Re: Heferassen mit guten Mundgefühl

Beitragvon JasonOgg » 17 Februar 2017 07:39

Chesten hat geschrieben:Von diesen Hefevergleich habe ich noch keinen Wein probiert aber er hatte mal einen mit Apfelwein gemacht und da waren das himmelweite Unterschiede im Geschmack kann ich mich erinnern.


Das war wohl der hier.

Die Ergebnisse wurden nicht nur auf der FWT diskutiert, sondern zum Beispiel auch hier.

Was die Glyzerinerzeugung angeht, da bieten einige Hefe-Datenblätter einen Wert. Beispiele findest Du im schon genannten Thread

Aber trotzdem, auch wenn wenn deutlichere Unterschiede gab, als ich erwartet hatte, man sollte eines nicht vergessen. Wir reden - im Gegensatz zu Winzern - von einer Wahnsinnsfruchtbandbreite, nicht nur Apfel sondern auch dunkle Beeren, Honig oder Blüten. Was für Apfel stimmt, dass passt vielleicht noch zu Quitte, aber eine Holunderblüte mit Glyzerin?

Man müsste also so einen Test für jede Frucht machen um herauszufinden, was einem zusagt. Davon bin ich ab, momentan habe ich die pflegeleichte SIHA8 als Burgund-Allroundhefe für alles, dazu noch ein Pröbchen von Flocki.

Mein Terroir stimmt halt :mrgreen:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25549
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Heferassen mit guten Mundgefühl

Beitragvon Fruchtweinkeller » 18 Februar 2017 00:40

Wenn man an die Alkoholtoleranzgrenze gehen will oder gehen muss hat man halt eingeschränkte Wahlmöglichkeiten ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!


Zurück zu „sonstige Fragen zur Hefe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast