Destieliertes Wasser

Verwendung der nötigen Zutaten
Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 780
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Destieliertes Wasser

Beitrag von Igzorn » 31 Oktober 2017 15:14

Ok, wenn der Chef das sagt, dann nehme ich alles zurück. Aber ich würde wirklich nichts nehmen, dass nach Gummidichtung oder Plastik riecht.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Benutzeravatar
Donington
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 31 Oktober 2017 01:20

Re: Destieliertes Wasser

Beitrag von Donington » 31 Oktober 2017 16:16

Ich werde mal in der Apotheke nachfragen, vielleicht haben die was in besseren Behältern. Das Problem ist: Ich habe hier extrem hartes Wasser. Wenn ich jedes Jahr nen Met machen würde, wäre auch eine Osmoseanlage nicht das Thema, aber fürs erste mal würde ich schon gerne Wasser aus Flaschen nehmen. Dauert es nicht lange bis so viel Wasser durch nen Britta Filter gelaufen ist? ?-?

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25762
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Destieliertes Wasser

Beitrag von Fruchtweinkeller » 31 Oktober 2017 16:28

Ich habe mal für sehr wenig Geld eine kleine Umkehrosmoseanlage in der Bucht geschossen, die eigentlich für die Aquaristik gedacht ist. Die hatte zum Glück keinen von diesen garstigen Aktivkohlefiltern, und nun produziert die Anlage schon seit Jahren zuverlässig Wasser für meine Garnelchen und für meine Weine.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 780
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Destieliertes Wasser

Beitrag von Igzorn » 31 Oktober 2017 22:24

Britta ist bei einem Liter pro Minute. So arg übertreiben wie der Chef musst Du es nicht.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25762
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Destieliertes Wasser

Beitrag von Fruchtweinkeller » 31 Oktober 2017 22:42

Das Ding war günstiger als ein Britta-Filter und hat zudem keine Verschleißteile.

Immer daran denken: Die Britta-Kartuschen regelmäßig tauschen, sonst mutieren die Dinger zu Dreckschleudern.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Igzorn
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 780
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Destieliertes Wasser

Beitrag von Igzorn » 01 November 2017 07:25

Ich härte damit meine Darmflora ab. Sind weniger schlimm, als die Apfelschorlespender an der Uni-Hamburg. Da haben wir im Selbstversuch zu dritt belegen können, dass die Leitungen bzw. der Spender Durchfall verursacht. ?-|

Hmmm und Deine Umkehrosmoseanlage kann das selbe wie ein Brittafilter, aber hat keine Verschleißteile? Ich will auch so einen!
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 25762
Registriert: 28 März 2004 23:00
Kontaktdaten:

Re: Destieliertes Wasser

Beitrag von Fruchtweinkeller » 01 November 2017 09:24

Die schleudern nicht nur Keime, auch die ganzen ehemals gebundenen Salze wenn sie gesättigt sind.

Ich habe einen Vorgänger von dieser Anlage:

https://www.amazon.de/Dennerle-7040-Osm ... QBCNC?th=1

Aber, wie erwähnt, ohne Kohefilter. Ähnliche Geräte bekommt man in der Bucht gebraucht sehr günstig (meist mit Kohlefilter, aber den kann man abbauen wenn man ihn nicht will). Zusätzlich ist ein Leitfähigkeitsmessgerät (TDS) empfehlenswert, damit man prüfen kann dass das Teil macht was es soll.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Zutaten“